Engerser Feld: Ein ideales Winterquartier für Vögel

Führung: Mit Expertem Entdeckungen im Schutzgebiet machen 

Die Neuwieder haben das Glück, dass mit dem Engerser Feld direkt vor ihrer Haustür ein Naturschutzgebiet liegt, das nicht nur Fachleute fasziniert – und das zu allen Jahreszeiten. Viele seiner biologischen Besonderheiten offenbart es den meisten allerdings erst beim zweiten Hinschauen. Für diese Besonderheiten möchte die Tourist-Information mit der Führung „Flora und Fauna im Engerser Feld“ Interessierte sensibilisieren.

Die Tour am Sonntag, 15. März, beginnt bereits um 9 Uhr. Treffpunkt ist der Kundenparkplatz der SWN an der Hafenstraße. „Bewaffnen“ sollten sich die Teilnehmer unbedingt mit einem Fernglas, denn bei der etwa zweistündigen Wanderung gibt es viel zu entdecken. Denn das Engerser Feld ist für viele Vogelarten ein idealer Platz, um die kalten Wintermonate zu überstehen. Milde Temperaturen, ein eisfreier Rhein und mehrere Kiesseen sorgen für ein perfektes Überwinterungsgebiet. Das nutzen Singvögel, Enten, Gänse und Schwäne, die hier auch ein ideales Nahrungsangebot finden. Ein fachkundiger Führer berichtet zudem Außergewöhnliches über Vögel als „Wetterfrösche“. Die Gruppe beobachtet außerdem die Heckrinder, die weite Teile des Schutzgebietes beweiden. Und auf dem Rückweg entlang der Kiesseen zeigt sich die erfolgreiche Renaturierung des Bimsabbaugebietes. Dort hat sich die Natur das Land zurückerobert, und der Mensch hat mitgeholfen bei der Entstehung bemerkenswerter Biotope.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung kostet 5 Euro pro Person, 6- bis 14-Jährige zahlen 3 Euro. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555;
E-Mail: tourist-information@neuwied.de. Ein Überblick über alle Führungen steht im Internet unter https://www.neuwied.de/stadtfuehrungen.html

 

Quelle: Stadt Neuwied

veröffentlicht am: 28.02.2020

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior