Kultur ist Erweiterung unseres Bewusstseins, hat schon Carl Gustav Jung gesagt. Und so versuchen die Kunst- und Kulturschaffenden aus Ehrenbreitstein vom 21. bis 23.06., unser Bewusstsein durch ihre Kunst und Kultur zu erweitern. Dann nämlich finden wieder die alljährlichen Kulturtage Ehrenbreitstein statt. Da diese Veranstaltungsreihe bereits zum 25 Mal stattfindet, hat sich der Kulturkreis des Ortsrings Ehrenbreitstein Besonderes einfallen lassen und es wird im Dahl besonders bunt. Bereits zur Eröffnung am Freitag um 18.00 Uhr im Rhein-Museum werden die drei Kulturdezernenten der letzten 25 Jahre anwesend sein und auch aus der Geschichte der Kulturtage berichten.  Bereits nach der Eröffnung gibt es Programm. Eva Zöllner wird im Atelier Die Säule ein Akkordeonkonzert mit zeitgenössischer Musik spielen und Nataliy Schenkmann wird im Mutter Beethoven-Haus ihre neuen Bilder zu Ehrenbreitstein zeigen. Alle Veranstaltungen an diesem Abend werden außerdem umrahmt von musikalischen Auftritten in der Pallottinerkapelle zur Fête de la Musique.
Darf es ein Mord sein?
Die Galerien öffnen am Samstag ab 14.00 Uhr und am Sonntag ab 10.00 Uhr bis in den Abend hinein. Im Mutter Beethoven Haus wird am Samstag um 15.00 Uhr gemordet, allerdings nur auf dem Papier. Dann nämlich wird der Autor Andreas J. Schulte aus seinen Krimi-Kurzgeschichten vorlesen und für knisternde Spannung sorgen. Der erfolgreiche Schriftsteller, zuletzt nominiert für den Homer-Literaturpreis 2024, „mordet“ schon seit vielen Jahren im Rheinland. Er ist z.B. Autor der Eifel-Krimi-Reihe und der Mosel-Krimis, dies allerdings unter dem Pseudonym Andreas Erlenkamp.
Ab 18.00 Uhr ist dann Anja Bogott beim Live-Malen erleben. Zur Musik von Kati Wimmer und Ingrid Wendel wird im Kammermusiksaal von „Alte Musik am Mittelrhein“ ein neues Kunstwerk entstehen. Und natürlich wird auch wieder Theater gespielt. Am Freitag und Samstag wird das Theater am Ehrenbreitstein in der Hofstraße die Stücke Vincent will Meer und Prima Facie aufführen. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr.
Parallel ist auf dem Kapuzinerplatz am Samstag und Sonntag „Vinothek on Tour“ zu Gast, betreut von verschiedenen Ehrenbreitsteiner Vereinen. Selbstverständlich gibt es auch etwas zu essen. Bei gutem Wetter gibt es kaum einen schöneren Platz, um in der langsam nach Westen wandernden und auf Ehrenbreitstein scheinenden Sonne den Abend zu genießen.
Programmfeuerwerk am Sonntag.
 „Im Jubiläumsjahr wollten wir die Tradition der legendären Jazz-Frühschoppen im Weinhaus Metzinger wiederbeleben und freuen uns, dass wir Leslie Wilbert und Christian Weller gewinnen konnten“ freut sich der Kulturkreis. Und da es das Weinhaus Metzinger nicht mehr gibt, spielen die beiden im Garten der Schauspielschule bei Bier, Wein und Snacks. Es erwartet die Gäste feinster Jazz mit den Lieblingsliedern der beiden, längst vergessenen Pop-Schätzen der letzten Jahrzehnte und unterschätzten aktuellen Chartstürmern in allen Spielarten des modernen Jazz mit Soul, Latin und Swing Einflüssen neu interpretiert.
Ein Programm-Evergreen erwartet die Gäste dann um 14.00 Uhr. Dr. Kneis und Sanitätsrat Dr. Kienle werden in gewohnt humorvoller Art durch Ehrenbreitstein führen und auf die Veränderungen der letzten 25 Jahre hinweisen.
Mit Literatur geht es im Theater am Ehrenbreitstein weiter. Arminius Pellenz liest um 15.00 Uhr aus „Sophie, der Tod und ich“.
Und eineinhalb Stunden später treffen wir uns dann zur Enthüllung der neuen Hinweistafel des Ortsrings am Haus Helfensteinstraße 86, Ecke Humboldtstraße.
Auf eine Sache ist der Kulturkreis besonders stolz. „Ehrenbreitstein ist Künstlerstadtteil und deshalb ist ab diesem Jahr ein Gemälde zentrales Bildmotiv der Kulturtage“. Dazu gab es einen Wettbewerb, den die Ehrenbreitsteiner Künstlerin Anne Geisler gewonnen hat. Ihr Bild ziert nun Plakate, Postkarten und Flyer. Und es gibt sogar eine eigene limitierte Weinedition. Der Wein wird in den Galerien ausgeschenkt und man kann ihn in Aris Galerie auch käuflich erwerben. Bei dem Wein handelt es sich um einen speziellen Weißburgunder vom Weinhaus Wagner im Mühlental. Das Original des Bildmotives ist in Ari´s Galerie, neben weiteren Werken von Anne Geisler zu bewundern und wird am Sonntag ab 17.15 Uhr für einen guten Zweck versteigert.
Die Kulturtage beschließt ein Konzert in der Kapuzinerkirche mit Studenten der Musikhochschule Mainz, organisiert von Alte Musik am Mittelrhein. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr, so dass alle Fußballfans sicher sein können, das Spiel unserer Nationalmannschaft ab 21.00 Uhr gegen die Schweiz noch mitverfolgen zu können.