Mobilität in Koblenz hat einen neuen Namen: Koblenzer Verkehrsbetriebe, kurz koveb

Das Foto zeigt OB David Langner ( 2. v.r.) mit den koveb-Geschäftsführern Hansjörg Kunz (rechts) und Jürgen Czielinski (3. v.l.) sowie koveb-Prokurist Bernd Reeb (links).

Das Foto zeigt OB David Langner ( 2. v.r.) mit den koveb-Geschäftsführern Hansjörg Kunz (rechts) und Jürgen Czielinski (3. v.l.) sowie koveb-Prokurist Bernd Reeb (links).

Ab 1. Oktober 2019 erhält der Koblenzer Verkehrsbetrieb einen neuen Namen:Aus der evm Verkehrs GmbH wird die Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH,kurz koveb.
Neuer Name, neuer Eigentümer, neues Outfit, neue Ziele.
Was steckt dahinter?
Die evm Verkehrs GmbH, Tochter der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) wird am ersten Oktober 2019 an die Tochtergesellschaft der Stadtwerke Koblenz, Koblenzer Mobilitäts GmbH (KoMG) verkauft und wird somit zu 100 % städtisch.
Durch den Kauf der evm Verkehrs GmbH bekennt sich die Stadt Koblenz zu dem Verkehrsunternehmen, wie Oberbürgermeister David Langner betont. Seit über 130 Jahre verantwortet das bisherige Unternehmen den Nahverkehr in und um Koblenz: Von der Coblenzer Straßenbahn Gesellschaft über die KEVAG/KVS bis hin zur evm Verkehrs GmbH…Das Unternehmen bleibt am bekannten Standort:56068 Koblenz, Schützenstraße 80-82.Die Telefon- und Service-Nummern bleiben gleich.E-Mail: mail@koveb.deDie neue Homepage lautet: www.koveb.deDie heutigen Beschäftigten der evm Verkehrs GmbH werden alle übernommen und erhalten eine Besitzstandswahrung. „Auch dies ist ein großes Anliegen der Stadt, weil wir gute Fachkräfte brauchen, um einen guten Nahverkehr anbieten zu können“, erklärt Langner.
Neben dem Namen ändert sich auch die äußere Erscheinung des Verkehrsunternehmens. Die Bildmarke (Logo), die Farben und die Erscheinungsform wurde neu entwickelt. Grundlage bildet das Corporate Design der stadteigenen Dachmarke mit demTitel „Koblenz verbindet“. Das neue Verkehrsunternehmen soll als Unternehmen der Stadt Koblenz wahrgenommen werden.

Nahverkehr neu gestalten:
Oberbürgermeister Langner sieht einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz mit dem neu aufgestellten ÖPNV in Koblenz: „Mit dem neuen Nahverkehrsplan der Stadt Koblenz (Umsetzung ab 13.12.2020) wird die Verkehrsleistung deutlich ausgeweitet, attraktiver und moderner gestaltet:
· mehr Linien
· bessere Taktung
· mehr Komfort
· mehr Informationen
· bessere Werte für die Umwelt
· günstigere Fahrpreise
So lassen sich neue Kunden gewinnen.“
Hierfür bereitet sich das neue Verkehrsunternehmen schon heute vor.
Der Vorstandsvorsitzende der Energieversorgung Mittelrhein (evm), Josef Rönz, freut sich darüber, dass im Sinne der Bevölkerung und der Beschäftigten eine gute Lösung gefunden wurde: „Der Verkauf der evm Verkehrs GmbH an die Stadt ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Uns war es besonders wichtig, dass unsere Kollegen ihre Arbeitsplätze behalten und den öffentlichen Personennahverkehr gemeinsam weiterentwickeln können. Immerhin finden sich im Verkehrsbereich die Wurzeln unseres Unternehmens: Am 30. September 1886 wurde die Coblenzer Straßenbahn-Gesellschaft aus der Taufe gehoben und damit der Grundstein für das spätere Energieversorgungsunternehmen gelegt. Ich danke den Beschäftigten für ihr Engagement in unserer Unternehmensgruppe und wünsche ihnen einen guten Start im städtischen Kontext.“

Vorstandsmitglied Dr. Karlheinz Sonnenberg, der bisher den Verkehrsbereich verantwortet hat, konnte gemeinsam mit der Geschäftsführung der evm Verkehrs GmbH in den zurückliegenden Monaten wesentliche Grundlagen schaffen: „Wir haben mit viel Energie den Umstieg auf einen emissionsarmen Nahverkehr vorbereitet und beispielsweise 29 umweltfreundliche Erdgasbusse bestellt.“

Die Koblenzer Verkehrsgesellschaft wünscht seinen Fahrgästen und Mitarbeitern allzeit gute Fahrt in den koveb-Bussen.
Weitere Informationen auf der neuen Homepage unter koveb.de

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 30.09.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior