Kulinarisches bei der Duckomenta

Hochgenuss: Enten-Kunst und Kulinarisches

 COPYRIGHT interDuck

COPYRIGHT interDuck

Abwechslungsreiches Begleitprogramm bei „Duckomenta“ 

Bis zum 16. Februar 2020 sind die „MeisterENTEN“ der Duckomenta noch in der StadtGalerie zu sehen. Eine Reihe von interessanten und unterhaltsamen Abenden begleitete die Ausstellung.

Enten-Kunst und Kulinaria: Nach einer Führung durch die Ausstellung wartet ein Überraschungsmenü auf die Besucher. Dabei wird alles vom „Esstisch“ der Informa gGmbH serviert – alles, nur keine Ente. Die Kunstwerke der Duckomenta zeigen, dass auch die Bewohner der Entenwelt die Verbindung zwischen Kunst und kulinarischem Genuss zu schätzen wussten. Termin: 15. Oktober, 18 Uhr. Kosten: 38 Euro inklusive Eintritt und Führung, nur mit Anmeldung unter galerie@neuwied.de

Enten-Marsch: Jeden ersten Sonntag im Monat findet in der StadtGalerie ein vergnüglicher Ausflug in die faszinierende Welt der Enten statt. Termine: 3. November, 1. Dezember, 5. Januar 2020 und 2. Februar 2020, jeweils um 14 Uhr. Kosten: 3 Euro plus Galerieeintritt; Anmeldung unter galerie@neuwied.de

Duckomenta und Wein: Bei einer „Schlender-Weinprobe“ mit Winzermeister Gotthard Emmerich wird den Besuchern die Vorliebe der Enten für ein edles Tröpfchen deutlich gemacht. Termin: 15. November, 19 Uhr. Kosten: 18 Euro pro Person inklusive Eintritt und Schlenderweinprobe durch die Ausstellung; Anmeldung unter galerie@neuwied.de

Enten-Theater: Ein Abend in der StadtGalerie mit dem bekannten Schauspieler Boris Weber, der Comic- und Originaltexte unserer Enten neu interpretiert. Termin: 15. Dezember, 19 Uhr. Kosten: 13 Euro. Anmeldung unter galerie@neuwied.de

Geöffnet ist die StadtGalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 mittwochs von 12 bis 17 Uhr, donnerstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung. Weitere Informationen: Schlossstraße 2, 56564 Neuwied (für Navis: Deichstraße 1), Telefon 02631 20687 oder E-Mail stadtgalerie@neuwied.de

 

Quelle: Stadt Neuwied

veröffentlicht am: 10.10.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior