Koblenz: Zwei Unfälle mit geparkten Autos – Gesamtschaden 16.000 Euro

Koblenz (ots) – Geparktes Auto 1 … wird fast 10 Meter weiter geschoben

Ein BMW-Fahrer, der am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr auf der Arenberger Straße in Richtung Ehrenbreitstein unterwegs war, geriet auf der nassen Fahrbahn in Höhe der Bornstraße ins Schleudern. Das Auto kam von der Fahrbahn ab und prallte auf einen geparkten Ford Fiesta, der auf einem Parkstreifen der Gegenfahrbahn stand. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Fiesta fast 10 Meter talwärts geschoben. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Geparktes Auto 2 …. Abstand wird von alkoholisiertem Autofahrer unterschätzt

Gegen 16.00 Uhr war ein Honda-Fahrer auf der Anderbachstraße aus Richtung Rübenach kommend in Richtung L52 unterwegs. Dabei beabsichtigte er an einem geparkten Auto vorbeizufahren. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte unterschätzte er aufgrund seiner Alkoholisierung den Abstand zwischen den beiden Fahrzeugen. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit abgeschleppt werden mussten.

Quelle: Polizei Koblenz

veröffentlicht am: 09.10.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior