Vorstellung Programm der Museumsnacht Koblenz – Vorstellung des Atelier- und Galerieführers

Auf Einladung der Kultur- und Bildungsdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz wurde in Anwesenheit der verschiedenen teilnehmenden Künstler/innen und der Presse das sehr umfassende Programm der insgesamt 31 teilnehmenden Häuser, davon 12 Museen (10 in Koblenz, 2 in Neuwied), 19 Ateliers und Galerien der Museumsnacht Koblenz 2019 vorgestellt.
Im Anschluss daran präsentierte Margit Theis-Scholz den erstmalig neu erschienenen Atelier- und Galerieführer für Koblenz und Region der Öffentlichkeit. Die Broschüre gibt einen umfassenden Überblick über die 42 teilnehmenden Ateliers und Galerien der Städte Koblenz, Andernach, Bendorf und Montabaur und somit einen Einblick in die vielfältige regionale Kunstszene. Die Broschüre wird demnächst ebenfalls digital auf der Homepage der Stadt Koblenz verfügbar sein, sowie ab sofort in den Koblenzer Museen, Ateliers und Galerien sowie bei der Koblenz-Touristik im Forum Confluentes.

Presseinformationen zur Museumsnacht Koblenz 2019:
Nachts im Museum ist der Titel einer erfolgreichen Filmtrilogie mit Ben Stiller in der Hauptrolle. Der Film verkörpert Kindheits-und auch Erwachsenenträume, denn wer hat nicht schon mal davon geträumt sich nachts in einem Museum, Spielzeug-oder Süßigkeitenladen einschließen zu lassen und die Nacht dort zwischen Gemälden, Skulpturen, Spielwaren oder Gummibärchen zu verbringen.
Die legale Version dieses Kindheitstraums gibt es nun seit 19 Jahren im September in Koblenz: Am Samstag, 7. September 2019, wird man zur Museumsnacht zwar nicht eingeschlossen, kann aber trotzdem die besondere Atmosphäre des nächtlichen Besuchs in einem Museum, Atelier oder einer Galerie erleben.
Auch in diesem Jahr stehen wieder außergewöhnliche Veranstaltungen auf dem Programm.

Die offizielle Eröffnung der diesjährigen Museumsnacht findet um 19 Uhr im Forum Confluentes statt. Dort gibt es direkt zwei Stationen, die man mit dem Eintrittsbändchen ansteuern kann: Das Mittelrhein-Museum und das Romanticum.
Im Mittelrhein-Museum wird die Streetart-Ausstellung „DIE KUNST DES KLEBENS – eine Reise durch die Zeit“ eröffnet.
Durch die aktuelle Sonderausstellung „Deutsche Künstler im Exil (1933 – 1945)“ führt Sie die Kuratorin Dr. Claudia Heitmann.
Im Romanticum findet eine musikalisch untermalte Lesung und Darbietung von Anna Peter („Die Festung am Rhein“) und Manfred Böckling statt. Zusätzlich zu Kapitänsführungen
wird die Ausstellung der Gruppe „Ruby Tuesday“ mit dem Titel „Wein & Kunst“ eröffnet.
Nur einen Katzensprung vom Forum Confluentes entfernt, befindet sich die WERKSTATT Kunstraum Eva Maria Enders.
Dort erhält man Einblicke in die Arbeit der Fotografin Julia Berlin zur „Koblenzer Kulturszene im Portrait“. Ein musikalisches Highlight auf der Bühne der WERKSTATT: Die Künstlerinnen des Theaters Koblenz, Michele Silvestrini und Laura Bos, präsentieren die Late Night in South American Way. Der Abend klingt mit der Jazzformation x-dream aus.
In der Koblenzer Altstadt in der Galerie Laik wird die Biografie von AMOS YASKIL vorgestellt. Ebenfalls in der Altstadt im Künstlerhaus Metternich ist die Ausstellung der
Arbeitsgemeinschaft bildender Künstler am Mittelrhein mit dem Titel „Eintritt frei“ zu bewundern. Die acht Künstler*innen sind anwesend und führen die Besucher durch die Ausstellung.
Im Ludwig Museum steht im Fokus der Museumsnacht die Ausstellung „Gesture in Space“ des südkoreanischen Künstlers Nam Tchun-Mo. Das Rahmenprogramm greift immer
wieder Elemente der Ausstellung auf: „T(r)anzperformance, Taschenlampenführung, koreanisch-asiatische Köstlichkeiten, YogART und vieles mehr.
Etwas außerhalb des Stadtzentrums steht im DB-Museum die Museumsnacht ganz im Zeichen des Lichts. Historische Lokomotiven und Reisezugwagen werden mit speziellen Lichteffekten in Szene gesetzt.
Schon seit vielen Jahren hat sich der Koblenzer Stadtteil Ehrenbreitstein zum Künstlerviertel entwickelt. Neben den zwei Museen, Landes- und Rheinmuseum, gibt es viele kleine
Ateliers und Galerien, die zur Museumsnacht ein vielfältiges Programm darbieten:
Das Landesmuseum zeigt die Ausstellung „High-Tech Römer“, dazu ein nach altem römischen Rezept zubereitetes Spanferkel.
Das Haus der Archäologie lädt ein zu Führungen „Ohne Jeans, Handy und Pommes Frites – 800.000 Jahre Alltag im Rheinland“ sowie zu „Geschichte (an-)fassen!“, Steinzeitwerkzeuge, römische Schwerter, Helme können ausprobiert werden.
Das Rhein-Museum bietet jede halbe Stunde unterschiedliche Führungen und Themenschwerpunkte, unter anderem zur aktuellen Ausstellung „Rhein sagenhaft“, an.
Das Mutter-Beethoven-Museum beherbergt eine Ausstellung zur Biografie der Mutter von Ludwig van Beethoven in Ehrenbreitstein und Bonn. Stündliche Führungen laden dazu
unter anderem ein die Beziehungen des Komponisten nach Koblenz genauer kennenzulernen. Um 20.00 Uhr gibt die Musikschule Koblenz ein Konzert.
In der Ehrenbreitsteiner Kunstbackstube wird es kulinarisch: Sven Brauer, Grafiker und Illustrator aus Buxdehude, zeigt Zeichnungen, die er „Küchenzeichnungen“ nennt. Künstlergespräche, kulinarische Besonderheiten und Lyrics runden das Programm ab.
Im Atelierhaus von Editha Pröbstle erwartet die Besucher die Ausstellung „Gelb, Gülden, GOLD“. Unter diesem Thema zeigt das Atelierhaus besonders ausgewählte Gouachen,
Farbholzschnitte und Bronzeplastiken von Editha Pröbstle sowie als besondere Attraktion die wunderbaren Schmuckstücke von Susanne Pirsig, Goldschmiedemeisterin aus Gelsenkirchen. Die Schauspielerin Annika Woyda ist mit einer „Goldenen Szene“ zu Gast.
Ein besonderes Rahmenprogramm in diesem Jahr können Sie im Clemenspark, gegenüber des Theaters Koblenz, entdecken: Der Clemenspark erstrahlt durch die künstlerische Illumination von Lichtkünstler Gerry Krätz in neuem Glanz. Bei Einbruch der Dunkelheit tauchen viele Projektoren und LED-Leuchten Parkanlage und Baumkronen in ein besonderes Licht.

Wichtige Infos zur Museumsnacht Koblenz 2019:

Datum: Sa., 07.09.2019; 19:00 – 1:00 Uhr

Tickets:
* 10 Euro (Kinder bis einschließlich 16 Jahre frei)
Vorverkauf und Abendkasse: Ab 24. August 2019 in allen beteiligten Museen und Galerien,oder bei:
Tourist-Information Koblenz und Mittelrhein-Museum im Forum Confluentes,Zentralplatz 1, 56068 Koblenz
Öffnungszeit zur Museumsnacht: Bereits ab 18.00 Uhr.
Außerdem alle VVK-Stellen von Ticket-Regional bundesweit.

Shuttle-Service, kostenfrei mit Einlassband (18.30 – 01.30 Uhr)
– Shuttle-Service: Ehrenbreitstein, Kapuzinerplatz zum Schrägaufzug zum Landesmuseum, Festungskirche, Rheinmuseum und Atelierhaus Editha Pröbstle
– Shuttle-Service vom Hauptbahnhof (Kurt-Esser-Haus) zum Atelier 5.Stock
– Rheinfähre zwischen Pegelhaus und dem Stadtteil Ehrenbreitstein
Seilbahn: Bis 01.30 Uhr zum Landesmuseum und zurück. Nicht im kostenfreien Shuttle-Angebot enthalten.
Die genauen Fahrzeiten der Bus-Shuttles (Linie 100 und Linie 200) entnehmen Sie der Homepage oder dem Programmheft der Museumsnacht.
Das komplette Programm, Pressetexte, Anzeigen, Logo sowie Bildmaterial zur Museumsnacht am 07. September 2019 finden
Sie unter museumsnacht-koblenz.de

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 02.09.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior