In vier Korridoren mit dem Mountainbike durch den Stadtwald

Der Forstausschuss hat Ende April das mit der Mountainbike-Initiative Koblenz (MTB-Initiative) erarbeitete Korridorkonzept beschlossen. Damit ist das Mountainbikefahren in vier Korridoren im Stadtwald zwischen Rhein und Mosel in den Waldbeständen gestattet.
Nachdem sich im Frühjahr 2020 eine erhebliche Verschärfung des illegalen Mountainbikefahrens abseits der Wege im Stadtwald ergeben hat, hatte die Verwaltung vom Forstausschuss den Auftrag erhalten die Kooperation mit den Mountainbikern zu suchen und ein Konzept zur Legalisierung des Mountainbike-Sports zu erarbeiten. Aus der Koblenzer Mountainbike-Community hat sich eine Gruppe, die MTB-Initiative Koblenz gebildet, die in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtvermessung und Bodenmanagement ein Korridorkonzept erarbeitet hat. Ziel dieses Korridorkonzeptes ist es, in bestimmten Bereichen das Mountainbikefahren zuzulassen und die MTB-Fahrer aus sensiblen Bereichen des Stadtwaldes herauszunehmen. Schon sehr früh gab es zwischen den Beteiligten als auch in der Mountainbike-Community den Konsens, dass es im Stadtwald nur naturnahe Trails geben soll. Die Anlage eines MTB-Parks, ähnlich wie in Stromberg oder Bad Ems, wurde zu keiner Zeit in Erwägung gezogen.
In einer ersten Runde zur Aufstellung des Lösungskonzepts wurden Trails, die in den verschiedenen einschlägigen MTB-Portalen beworben werden, gesichtet und verschiedenen Prüfungen unterzogen. Anschließend wurden über diese Trails Bereiche gelegt, die noch eine zweite Linie oder eine alternative Streckenführung ermöglichen. Dieses Korridorkonzept wurde dann in der Örtlichkeit überprüft. Herausgekommen sind vier Korridore, in denen das Fahren auf den bei den Mountainbikefahrern bekannten Trails offiziell gestattet ist. An die Mountainbikefahrer geht daher der Appell: “Respektieren Sie das Korridorkonzept und unterstützen Sie die Stadt und die Mountainbike-Initiative Koblenz dadurch, dass Sie ihren Sport nur noch auf den Trails in den Korridoren ausüben. Sie tragen dadurch zu einer Akzeptanz Ihres Sportes bei und schützen Flora und Fauna in den anderen Bereichen des Stadtwaldes.”
Zur Nutzung der Korridore hat der Forstausschuss darüber hinaus ein Regelwerk sowie ein Handbuch über die Gestaltung naturnaher Trails im Stadtwald beschlossen. In dem Gestaltungshandbuch sind Positivbeispiel über die Anlage von Kickern und Anliegern aufgeführt sowie erläutert, wie Problemstellen entschärft werden können. Klar geregelt ist auch, dass bauliche Elemente (Sprungschanzen etc.) seitens der Stadt nicht toleriert werden.
Die Webseite der Initiative ist http://www.mtbkoblenz.de/