Rund 12.300 Teilnehmer/-innen weihen den B2Run Koblenz, ehemals münz Firmenlauf, ein

 Dort, wo Rhein und Mosel zusammentreffen, sind heute rund 12.300 laufbegeisterte Teilnehmer/-innen aus 500 Unternehmen zusammengekommen, um beim B2Run Koblenz gemeinsam die 5 Kilometer lange Strecke zu meistern und im Anschluss zu feiern.

Nachdem Oberbürgermeister David Langner die Startglocke läutete, ging es um 17:00 Uhr für die zahlreichen Teilnehmer/-innen los auf die Strecke mit einzigartiger Kulisse: Der Lauf am Deutschen Eck an der Mosel entlang, am Kurfürstlichen Schloss vorbei, hinunter an den Rhein und zurück zum emotionalen Zieleinlauf am Deutschen Eck sorgte für eine ganz besondere Atmosphäre. Das ließ sich an den vielen strahlenden Gesichtern der Läufer/-innen ablesen, die während der Strecke nicht nur musikalisch von den Bands, sondern auch von den Zuschauer/-innen ordentlich angefeuert wurden. Selbst ein zwischenzeitlicher kurzer Regenschauer konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun.

“Dass Sport verbindet, haben wir heute beim B2Run Koblenz erleben dürfen. Ganz gleich, ob erfahrene Sportler/-innen oder Laufeinsteiger/-innen, hier ging es für alle heute um das gemeinsame sportliche Erfolgserlebnis und den Teamgeist im Kreise der Kolleg/-innen. Am Ende haben alle das gleiche Ziel erreicht. Ich freue mich, dass wir hier heute zusammengekommen sind, um wieder gemeinsam laufen zu können und den Abend in sportlich-lockerer Atmosphäre mit allen teilnehmenden Unternehmen ausklingen zu lassen”, erklärt David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Schirmherr des B2Run Koblenz.

Seit vielen Jahren lockte der münz Firmenlauf zahlreiche sportbegeisterte Menschen aus der Region zum Deutschen Eck in Koblenz. Nun, nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause, durften endlich wieder die Laufschuhe geschnürt werden: Das größte sportliche Betriebsfest in Rheinland-Pfalz ist als B2Run Koblenz zurückgekehrt und reiht sich damit als Teil von Deutschlands größter Firmenlaufserie ein.

“So viele glückliche und laufbegeisterte Gesichter zu sehen und gemeinsam mit den Teilnehmer/-innen ihren sportlichen Erfolg zu feiern, ist einfach schön. Und der heutige Tag ist natürlich auch ein ganz besonderer: Denn seit vielen Jahren ist der münz Firmenlauf ein Highlight hier in der Region für die teilnehmenden Unternehmen und ich freue mich, dass wir dieses sportliche Sommerfest nach so langer pandemiebedingter Pause endlich wieder für die Teilnehmer/-innen stattfinden lassen und heute als B2Run Koblenz feierlich und in so großartiger Stimmung einweihen können,“ so Lars Gerling, Geschäftsführer des Veranstalters Infront B2Run GmbH.

Die schnellsten Läufer/-innen

Nachdem die Startglocke für die erste Startwelle läutete, dauerte es nicht lange, als bereits der schnellste Läufer Moritz Beinlich von Beinlich Beregnung mit einer herausragenden Zeit von 14:36 min durch das Zielband am Deutschen Eck einlief. Als schnellste Frau überquerte Emily Jürgens von der Steuler Gruppe mit 18:50 min die Ziellinie. Darüber hinaus wurden die besten Läufer/-innen bzw. Firmen in den Kategorien teilnehmerstärkste und schnellste Teams sowie die schnellste Chefin bzw. der schnellste Chef und die schnellste bzw. der schnellste Auszubildende prämiert. Auch das Team mit dem kreativsten Laufoutfit erhielt bei der Siegerehrung einen Preis.

Ganz gleich, ob ambitionierte/r Wettkampfläufer/-in oder Laufeinsteiger/-in, ob Durchstarter oder Walker – beim B2Run geht es um das gemeinsame sportliche Erlebnis mit den Kolleg/-innen, das Teamgefühl und um den Spaß an gemeinschaftlichem Sport.

Alle Ergebnisse unter: www.b2run.de/koblenz

CO2-neutrale Veranstaltung und Charity-Partner DKMS mit eigenem Stand vor Ort

Weitere wichtige Bestandteile des B2Run sind die Klimaneutralität und die Charity-Partnerschaft mit der DKMS. Mit fünf Euro zusätzlich zum regulären Ticket konnten sich die Teilnehmer/-innen als „Charity-Starter“ anmelden und damit die Arbeit der DKMS gGmbH gegen Blutkrebs unterstützen. Beim B2Run Koblenz war die BRICKMAKERS GmbH das größte „Charityteam“ mit insgesamt 24 Charity-Startern. Die DKMS war zudem mit einem eigenen Stand beim B2Run Koblenz, bei dem sich die Teilnehmer/-innen – getreu dem Motto „Stäbchen rein, Spender sein“ – direkt vor Ort schnell und unkompliziert als potenzielle/-r Spender/-in registrieren lassen konnten.

„Wir sind froh, dass wir nun auch in Koblenz zusammen mit B2Run an den Start gehen können“, erklärt Amelie Riemann, Mitarbeiterin der Abteilung Fundraising bei der DKMS. „Nicht nur die Stimmung war hier bei diesem Event großartig – auch das Engagement der Läufer/-innen und des Publikums hat uns beeindruckt. Für uns ist daher klar: Gemeinsam besiegen wir Blutkrebs!“

Der B2Run Koblenz hat zudem als klimaneutrale Veranstaltung stattgefunden. Das bedeutet, dass beim B2Run potenzielle Umweltbelastungen so niedrig wie möglich gehalten werden und unvermeidbarer CO2-Ausstoß in Kooperation mit dem Partner „First Climate“ kompensiert wird. So erreicht der B2Run eine ausgeglichene Ökobilanz für den Lauf, die auch die Anreise der Teilnehmenden miteinschließt.

Quelle: Infront B2Run GmbH

Bilder: Stephan Schütze