Um der Autoposer-Szene ihren fragwürdigen Spaß am kommenden Wochenende zu vergällen, haben Polizei und Stadt Koblenz starke Beschränkungen des Autoverkehrs in der Altstadt geplant. „Die dortige Wohnbevölkerung wird diese Einschränkungen sicher begrüßen, weil wir uns eine deutliche Lärmminderung davon versprechen“, betont Bürgermeisterin Ulrike Mohrs.
Im Einzelnen ist vorgesehen in den Nächten von Freitag, 11. auf Samstag, 12 Juni und von Samstag, 12. auf Sonntag, 13. Juni jeweils von 22.00 Uhr folgende Straßensperrungen vorzunehmen:
– Peter-Altmeier-Ufer: halbseitige Sperrung hinter Auffahrt „Am Saarkreisel“ in Richtung Deutsches Eck mit dem Hinweis, dass ab dem Parkhaus „Weißer Höfe“ ein komplettes Durchfahrtsverbot besteht.
– Peter-Altmeier-Ufer: Vollsperrung ab dem Parkhaus „Weißer Höfe“. Die Absperrung wird durch einen Sicherheitsdienst besetzt, um Rettungsfahrzeuge durchzulassen.
– Burgstraße: Vollsperrung ab der Kreuzung „An der Moselbrücke“. Die Absperrung wird durch einen Sicherheitsdienst besetzt, um Rettungsfahrzeuge und den Nachtbus durchzulassen.
– Kreisverkehr Karmeliterstraße/Kastorpfaffenstraße/Rheinstraße: Mobile Sperre durch die Polizei, die hier berechtigte Zufahrten zur Altstadt, etwa durch Bewohnerschaft und Taxen/Funkmietwagen passieren lässt.
Bereits ab 20 Uhr erfolgt an den genannten Tagen die Sperrung des Busparkplatzes am Peter-Altmeier-Ufer, die ebenfalls durch einen Security-Dienst erfolgt. Gegen 22.00 Uhr erfolgt zudem die Sperrung des Aufganges zum Deutschen Eck.