WLAN-Radtour startet in Neuwied

Kooperation: Route führt an beiden Ufern des Rheins entlang

Die Radfahrer treffen sich vor dem Neuwieder Schloss.

Die Radfahrer treffen sich vor dem Neuwieder Schloss.

Die vier Rhein-Gemeinden Weißenthurm, Leutesdorf, Andernach und Neuwied haben sich vor Jahren zur WLAN-Kooperation zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie ihren Bürgern und Gästen die Schönheiten des Gebietes zwischen Westerwald und Eifel zeigen. Und das darf auch mal ein wenig anstrengender sein. So wie bei der WLAN-Radtour am Samstag, 24. August. 

Kräftig in die Pedale treten: So lautet das Motto bei der kommenden WLAN-Radtour. Das Neuwieder Schloss ist am 24. August, um 11 Uhr Treff- und Startpunkt der etwa 4,5 Stunden dauernden Rundfahrt über Weißenthurm, Andernach und Leutesdorf. Die Teilnehmer setzen in Bad Hönningen mit der Fähre über den Rhein. Danach werden Andernach und Weißenthurm angefahren, über die Raiffeisenbrücke geht es nach Neuwied und zurück zum Ausgangspunkt. Über alle angefahrenen Orte weiß Tourguide Gerhard Petry Interessantes zu erzählen.

Die Fahrradrundtour ist durchaus auch für Untrainierte geeignet. Verpflegung und Fahrräder müssen mitgebracht werden, außerdem besteht eine Helmpflicht. Erwachsene bezahlen inklusive des Fährtickets 7 Euro, Kinder ab 10 Jahren 3,50 Euro. Eine Teilnahme von kleineren Kindern ist leider nicht möglich.

Es gibt in diesem Jahr noch eine weitere Führungen der WLAN-Kooperation: Am 5. Oktober geht es von Andernach aus durch die vier WLAN-Gemeinden. Weitere Auskünfte gibt es in den Tourist-Informationen in Weißenthurm, Leutesdorf, Andernach und Neuwied. Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail: tourist-information@neuwied.de. Ein Überblick über alle angebotenen Führungen steht im Internet unter https://www.neuwied.de/stadtfuehrungen.html

 

Quelle: Stadt Neuwied

 

veröffentlicht am: 08.08.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior