Waldwege in Stromberg instandgesetzt

Erster Beigeordneter Bernhard Wiemer und Revierleiter Johannes Biwer freuen sich über die gelungene Erneuerung städtischer Wege um Stromberg.

Erster Beigeordneter Bernhard Wiemer und Revierleiter Johannes Biwer freuen sich über die gelungene Erneuerung städtischer Wege um Stromberg.

Bendorf.  Durch die Starkregenereignisse Ende Mai und Juni  waren die Bendorfer Forstwege, insbesondere rund um Stromberg, einer starken Wassererosion ausgesetzt. Vor einigen Tagen erneuerte eine Fachfirma naturnah mit Basaltsplit aus der Region die schadhaften Wegabschnitte und legte Querabschläge an, damit das Wasser in Zukunft besser abfließen kann.

   „Die Stadt Bendorf unterhält stetig den Wegebau im städtischen Wald, damit die Wege optimal von Naherholungssuchen, Touristen sowie zur Holzabfuhr genutzt werden können“, erklärt Revierförster Johannes Biwer.

   Die Entstehung der Waldwege liegt in der forstlichen Bewirtschaftung, heute werden die Waldwege sehr gerne auch durch Erholungssuchende genutzt.

 

Quelle: Stadt Bendorf

 

veröffentlicht am: 31.08.2018

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior