Spürnasen in der Stadtbücherei Lahnstein

Workshop zur Ausbildung zum Junior-Detektiv

Lahnstein. Der Privatermittler Alexander Schrumpf von der Detektei Adler aus Wiesbaden hatte bereits den „Tatort“ präpariert und seinen Detektivkoffer bereitgestellt, als die neugierigen Detektivschüler und –Schülerinnen um 15 Uhr die Stadtbücherei betraten. Egal ob Brecheisen oder Strumpfmaske – alles wurde direkt von den Kindern „unter die Lupe“ genommen – aber bitte immer hinter dem ausgerollten Absperrband!

Im Laufe des Nachmittages wurde dann der Tatort gesichert. Der Spusi-Anzug samt Überschuhen und Schutzmaske wurde übergestreift und alles sicher in Aservatenbeutel verpackt. Die Fingerabdrücke am Fenster wurden fachmännisch abgenommen und dann konnte der Täter überführt werden.

Nach einer kleinen Pause mit Keksen und Apfelsaft wurden dann Geheimschriften entschlüsselt und dem Detektiv „Löcher in den Bauch gefragt“: „Was war dein spannendster Fall?“ – „Hast Du schon mal geschossen?“ – „Wie oft hast Du Deine Handschellen schon benutzt?“.

Den Abschluss des Workshops bildete ein Detektivquiz, in dem alle Teilnehmer ihr Wissen überprüfen konnten. Zum Schluss konnten alle neu ausgebildeten Spürnasen ihren eigenen Detektivausweis mit nach Hause nehmen.

 

Fotos: Stadtbücherei Lahnstein
Quelle: Stadt Lahnstein

veröffentlicht am: 14.06.2018

Ausgabe Koblenz