Oberbürgermeister Labonte: Lahnsteiner Blickpunkte

Gelungener Bildband ermöglicht neuen Blick auf die Stadt

Lahnstein. Die Geschichte Lahnsteins ist auch die Geschichte der beiden alten Städte Niederlahnstein und Oberlahnstein, die in den letzten 49 Jahren zu einer Einheit zusammengewachsen sind. In dem neu erschienenen Bildband „Lahnsteiner Blickpunkte“ haben die Herausgeber Rosemarie Meuser-Didian und Rudolf Kring eindrucksvoll mit einer wundervollen Bildauswahl dieses Zusammenwachsen dokumentiert. Oberbürgermeister Peter Labonte betonte im Hinblick auf die offizielle Buchvorstellung in der Oberlahnsteiner Hospitalkapelle St. Jakobus: „Mit diesem Buch geht man auf eine Entdeckungsreise durch das historische Lahnstein und erfährt so ganz nebenbei einige interessante Eckdaten über die Geschichte der Stadt.

Der Bildband Lahnsteiner Blickpunkte, so Labonte, zeige beeindruckend auf, wie sehr sich Lahnstein weiterentwickelt hat. Geändert habe sich nicht nur die Wirklichkeit, sondern auch der Blick auf Lahnstein, den dieser gelungene Bildband in besonderer Weise ermöglicht. Der OB machte weiter deutlich, dass gerade im Zeitalter bewegter Bilder, ob Fernsehen oder Internet, ein Bildband die Sehgewohnheiten noch auf ganz andere Weise beeinflusse. „Statische Bilder laden zu längerer und wiederholter Betrachtung und somit zur Entdeckung der Details ein“, sagte Oberbürgermeister Peter Labonte dankt den beiden Herausgebern, deren persönliches Engagement diesen aufwändigen Bildband erst ermöglicht habe.

Der Bildband ist seit dem 30. August 2018 im Handel erhältlich (ISBN 978-3-9816078-3-3).

Quelle: Stadt Lahnstein

veröffentlicht am: 30.08.2018

NEXT-Junior
Ausgabe Koblenz