Mehrere stationäre Verkehrskontrollen führen zur Feststellung berauschter Fahrer

Neuwied (ots) – Im genannten Zeitraum fand in Zusammenarbeit mit dem PP ELT eine Alkohol- und Drogenkontrolle der PI Neuwied im Stadtbereich statt. Bei anfangs frühlingshaften Temperaturen konnten neben dem normalen PKW-Verkehr auch der motorisierte Zweiradverkehr durch fachkundige Beamte des Zweiradkontrolltrupps kontrolliert und in Augenschein genommen werden. Ein kontrollierter Pkw-Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem stand der 43jährige Neuwieder unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, ein entsprechender Vortest verlief positiv. Bei einem weiteren 28jährigen Quadfahrer aus Neuwied wurden ebenfalls Anzeichen für Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Beiden Personen wurden Blutproben entnommen. Bei einem 40jährigen Mann aus dem Westerwald, der als Beifahrer unterwegs war, fanden Beamte eine kleine Menge Amphetaminpulver. Außerdem konnte ein Geldhaftbefehl vollstreckt werden. Darüber hinaus wurden mehrere Ordnungswidrigkeitsanzeigen vorgelegt, in der Mehrzahl wegen nicht ordentlich gesicherter Kinder.

Quelle: Polizei Koblenz

veröffentlicht am: 26.02.2019

NEXT-Junior
Ausgabe Koblenz