Lahneck Live feiert Jubiläum

Programm auf Top – Niveau an drei Tagen in Lahnstein

Manfred Radermacher

Manfred Radermacher

Lahnstein. Schon seit 1989 bringt die Lahnsteiner Musikszene e.V. bekannte Künstler ans Rhein-Lahn-Eck.

Auch in diesem Jahr wird vom 24. bis 26. Mai 2019, für alle Geschmäcker, für Groß und Klein, einiges geboten. Die stil- und spartenübergreifende Kombination aus Rock und Pop, Jazz und Soul, Kabarett und Comedy, Chören, Theater, Spielaktionen und vielem mehr zeichnen das Festival in den Rheinanlagen des Stadtteils Oberlahnstein seit vielen Jahren aus.

Mit einem vielfältigen Programm bei freiem Eintritt ist Lahneck Live ein Festival, das in der Region seines gleichen sucht.

Zum Jubiläum konnten gleich mehrere Top Künstler verpflichtet werden:

Bukahara beschreiben ihren Stil als Gipsy, Reggae Balkan Sound. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic-Balkan keine Widersprüche sein müssen, demonstrieren die Vollblutmusiker mit viel akustischer Gewandtheit und großer Liebe.

Bereits 2014 begeisterte der Bremer Soulsänger Flo Mega das Lahneck Publikum. Er bezeichnet sich selbst als Freigeist, ein Entertainer, ein unverschnörkelter Sänger, der Lebensfreude schenkt. In diesem Jahr präsentiert er sein neues Album „BÄMS“, das am 05. April erschienen ist.

Musikalisch verpackt Leona Berlin ihre Sicht auf die Welt in einen atmosphärisch dichten Neo-Soul mit jazzigen Einflüssen und poppigen Strukturen, in die sich auch Spurenelemente von R´n`B, Soul und HipHop mischen.

Den Auftakt zum Musikprogramm am Samstag machen die Newcomer Kyona, Libell und Vielleicht Emma.

Sehen, hören, fühlen und lachen – also quasi in 4D – findet parallel zum Musikprogramm auf der zweiten Bühne das Comedy-Programm statt.

Willi & Ernst

Willi & Ernst

Passend zum Kultursommermotto „Heimat/en“ wurden die angesagtesten Comedians der Region engagiert. Manfred Radermacher, der seit über 30 Jahren mit seinem „11ten Kanal“ ein Highlight im Lahnsteiner Karneval ist, macht den Auftakt. Der „Hejel aus Kowelenz“ Rainer Zufall verspricht immer beste Laune und hat jede Menge Lebensweisheiten für eine harmonische Zweisamkeit parat. Roberto Capitoni präsentiert Auszüge aus seinem aktuellen Programm „Italiener schlafen nackt… und manchmal auch in Socken“. „Ein Anruf in der Seniorenresidenz und die heißesten „Silver Ager“ an Rhein, Mosel und Lahn sagten zu“, so Walter Nouvortne augenzwinkernd zur Verpflichtung der Koblenzer Comedians Willi & Ernst, die ihr Programm mit dem Titel „Gefährliches Halbwissen“ präsentieren.

Am Freitag wird der Spieß jedoch einmal umgedreht: Beim Festivalauftakt darf erstmals in 30 Jahren das Publikum selbst singen! „You´ll never sing alone“ ist das Motto der Koblenzer Profi-Rocker von Karaoke Till Death. Die Zuhörer suchen sich Titel aus und werden für 3:30 Minuten selbst die Stars. Doch im Gegensatz zum üblichen Karaoke wird hier live gerockt.

In Kooperation mit der neuen Initiative pop rlp werden am Freitag auf beiden Bühnen aufstrebende junge Acts präsentiert. Indie-Pop mit Blinker, vormals bekannt als Singer/ Songwriter Der Wieland. Lieder über Liebe, ohne im Floskelsumpf oder Mitleid zu ersaufen präsentieren Das Moped. Kochkraft durch Kma verstehen sich als witzig witzelnde Dada-Formation in der selbstgeschafften Genretradition der „Neuen Deutschen Kelle“. „Falsches Ding, richtiger Ort“ ist die Debut-Single von Band, Künstlerkollektiv und Unternehmen Kirchner Hochtief. Nachilfe aus Lahnstein eröffnen am Freitag um 18 Uhr das Programm.

Für viel Unterhaltung sorgen außerdem: Musik – Projekte aus dem JUKZ Lahnstein und der JUKUWE Koblenz, Samba Batucada meets Big Beats, Trashdrumming der Kreismusikschule, die Chöre Andiamo Cantare und O Happy Day, das Vokalensemble Rhein-Lahn und The Voice Shake. Auch der heimliche Topact, der „Sprechende Baum“, wird wieder am Start sein. Das Kunstprojekt „Wortteile“ von Tausendsassa Stephan Maria Glöckner lädt zum kurzen Innehalten und Nachdenken ein.

Beim Kinderprogramm am Sonntag werden die jüngsten Zuschauer von den Rope Skippern der TGO, der Dance-Class der Jungen Bühne Lahnstein, dem Kindertheater „Der Drachenvulkan“, Capoeira und einem Mitmachkonzert unterhalten. Mit dem Sportmobil „Integration durch Sport“ des DOSB, Baumklettern, dem Technikcamp, Bauspielaktionen, Henna-Tattoos, Torwandschießen, Kinderschminken, dem Repaircafé, einer Kaffeezeremonie und einem Glücksrad wird keine Langeweile aufkommen. Hierfür ein großer Dank an alle Kooperationspartner, die dieses abwechslungsreiche Aktionsangebot ermöglichen.

Der Sonntag beginnt um 12.00h mit einem Ökumenischen Gottesdienst.

„Wir sind stolz darauf, dass es Lahneck Live schon so lange gibt und darauf, dass es so ist wie es ist – nämlich ein Kulturfest für alle, bei freiem Eintritt, spartenübergreifend angelegt und eingebettet in ein wunderschönes Ambiente.“ so Walter Nouvortne, 1. Vorsitzender der Lahnsteiner Musikszene e.V.

Alle Informationen gibt es auf www.lahneck-live.de.

veröffentlicht am: 14.05.2019