Koblenz Lyrik 13 – Lesung mit Ludwig Steinherr aus „Medusen“ und „Lichtgesang“

22. Januar 2019, 19 Uhr, Sadtbibliothek Koblenz, Zentralplatz 1, 56068 Koblenz

Ludwig Steinherr

Ludwig Steinherr

Ludwig Steinherr, vielfach mit Preisen ausgezeichneter Autor, wurde geboren in München, studierte dort Philosophie mit den Nebenfächern Psychologie und Pädagogik und promovierte an der Hochschule für Philosophie. Er begründete mit Anton G. Leitner die Zeitschrift „Das Gedicht“. Er lebt als freier Schriftsteller mit seiner Ehefrau und zwei Kindern in München. Er war Gastautor bei zahlreichen internationalen Literaturfestivals in Frankreich, England, Syrien und Litauen sowie an der University of Notre Dame (USA); seit 2003 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und engagiert sich für Amnesty International. Seine Gedichte wurden ins Englische, Französische, Italienische, Tschechische, Ungarische, Rumänische und Arabische übersetzt.
Quallen, die auch Medusen genannt werden, gehören zu den ältesten Lebewesen der Erde. Die Texte Steinherrs verweisen einerseits auf den Beginn der Welt, beschreiben andererseits wesentliche Lebensereignisse, wie Reisen, Erinnerungen an die Eltern, Liebe, Trennung, Geburt, Alter und Tod. Sie verweben den Jahresablauf und das menschliche Leben miteinander, sodass der Gesamtzyklus auch als Lebenslauf gelesen werden kann. Hinweise auf den Verlauf des menschlichen Lebens werden in der literarischen Tradition schon seit jeher mit dem Kalenderjahr in Verbindung gebracht.

Die Lyrikbände Steinherrs bilden ein abgerundetes Ganzes, wobei jedes einzelne Gedicht wiederum ein kleines Universum für sich darstellt. Die Texte sind lesbar sowohl für Leser und Leserinnen, die wenig mit Lyrik vertraut sind, weil sie sich an Alltagsereignissen orientieren. Für alle, die Lyrik bewundern, eröffnen sie ein unerschöpfliches Reservoir an kulturgeschichtlichen, literarischen und künstlerischen Bezügen.

Der Freundeskreis der Universität in Koblenz veranstaltet in Kooperation mit Prof. Dr. Helga Arend (Institut für Germansitik), dem Verein Lesen und Buch sowie der Stadtbibliothek Koblenz die 13. Lesung im Rahmen der Reihe Koblenz Lyrik, die seit 2011 erfolgreich bekannte wie aktuelle Lyrik präsentiert.

 

Quelle: Freundeskreis der Universität in Koblenz

veröffentlicht am: 06.12.2018

NEXT-Junior
Ausgabe Koblenz