Falsche Polizeibeamte haben in Andernach Erfolg

Koblenz (ots) – Die Polizei warnt immer wieder vor den Betrügern am Telefon, die den Angerufenen vorgaukeln Polizisten zu sein, die dann mit der üblichen Einbruchsmasche versuchen, die Senioren um ihr Erspartes zu bringen. Am gestrigen Mittwoch, 20.02.2019, hatten die Täter Erfolg. Ein Ehepaar aus Andernach fiel auf diese fiese Masche rein und verlor einen hohen vierstelligen Geldbetrag und Schmuck im Wert von einigen Tausend Euro. Die Unbekannten riefen bei den Senioren an, gaben sich als Beamte der Polizeiinspektion Andernach aus und berichteten von einem Einbruch in der Nachbarschaft. Nach einem längeren Gespräch deponierte das Ehepaar, wie mit dem angeblichen Beamten besprochen, Bargeld und Schmuck vor dem Haus. Erst als die Wertgegenstände abgeholt waren, erkannten sie den Betrug und verständigten die Polizei. Leider zu spät.

Aus diesem Grunde raten wir erneut zur Vorsicht bei Anrufen von diesen angeblichen Kollegen.

In keinem Fall sollten die Angerufenen auf Geldforderungen eingehen und Schmuck und sonstige Wertgegenstände übergeben.

– Sprechen Sie am Telefon nie über ihre finanziellen Verhältnisse.

– Die Polizei ruft nie unter der 110 an.

– Die Polizei holt niemals Geld oder Schmuck bei Ihnen ab.

– Legen Sie bei einem solch dubiosen Anruf auf und verständigen Sie die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

Und nun abschließend noch eine große Bitte an alle Angehörigen, Nachbarn oder Freunde von Senioren. Sprechen Sie diese Personen an und informieren Sie diese über diese fiese Masche.

Weitere Tipps und Hinweise finden Sie unter www.Polizei-Beratung.de

veröffentlicht am: 22.02.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior