Aktion Offene Turnhalle in Irlich und Niederbieber

Spiel und Spaß für Kinder während der Osterferien

 

Projekt „Offene Turnhallen“ des KiJuB in Irlich und Niederbieber

        

Nach den durchorganisierten Schultagen brauchen Kinder die Möglichkeit, gemeinsam und selbstbestimmt spielen und sich sportlich betätigen zu können. Dies können Kinder während der Osterferien ausgiebig in den Stadtteilen Irlich und Niederbieber. Das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) hat gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern – der TSG Irlich, der TTG Torney/Engers und dem Sportbund Rheinland – ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Dazu zählen Cage Soccer, Hüpfburg, erlebnispädagogische Blinden- und Bewegungsparcours, Kooperations- und Sportspiele sowie verschiedene Sportarten.

In Irlich ist die Mehrzweckhalle an der Grundschule St. Georg, Apostelstraße 5, vom 23. bis 25. April jeweils von 14 bis 17 Uhr für Sieben- bis Zwölfjährige geöffnet. Erfahrene Übungsleiter der TSG Irlich bieten dort zudem ein Rope-Skipping-Training und ein Cage-Soccer-Turnier an.

 

7- bis 15-Jährige kommen am 29. und 30. April sowie am 2. und 3. Mai, jeweils von 14 bis 17 Uhr, in der Sporthalle Niederbieber, Augustenthaler Straße 27, auf ihre Kosten. Die Besonderheit dort ist das Tischtennistraining mit Spielern der TTG Torney/Engers.

 

Wer mitmachen möchte, sollte saubere Turnschuhe, bequeme Kleidung, Getränke und kleine Snacks einpacken, Ohrringe, Ketten und Kaugummis dagegen bitte zu Hause lassen. Da es sich um ein offenes Angebot handelt, liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern. Es ist jedoch kostenlos und bedarf keiner vorherigen Anmeldung. Gefördert wird die „Offene Turnhallen“-Aktion durch das Programm „Integration durch Sport“ des Bundesinnenministeriums, unterstützt wird es von der Sparkasse und der Stadt Neuwied. Weitere Informationen erteilt das KiJub: E-Mail kijub@neuwied.de, Telefon 02631 802 170.

Quelle: Stadt Neuwied

veröffentlicht am: 04.04.2019

Ausgabe Koblenz
NEXT-Junior