Vallendarer Löwen starten am Samstag in die neue Saison

Nach vielen Kilometern in Wald und Stadion, etlichen gestemmten Kilos und unzähligen kräftezehrenden Einheiten in der Halle ist es am Samstag, 02. September um 18:00 Uhr endlich soweit: Die Handballer des HV Vallendar starten mit einem Heimspiel in die Saison 2017/2018.

Damit hat das Warten ein Ende und man darf gespannt sein, wie sich das Überraschungsteam der vergangenen Saison präsentieren wird. Denn bei den Löwen gibt es bekanntlich einige Veränderungen. Am meisten wird wohl auffallen, das nicht mehr Wolfgang Reckenthäler die Trainerposition besetzt, sondern fortan Christoph Barthel. Auch einige Neuzugänge gilt es in der Löwenhöhle zu begrüßen: Jonas Strüder, Björn Boinski, Moritz Gutfrucht und Christian Schaub – Fabian Schmitt wird nach einem Auslandsaufenthalt im Oktober zur Mannschaft stoßen. Zu Gast ist mit Drittliga-Absteiger VTV Mundenheim direkt ein echter Kracher, der den Löwen alles abverlangen wird.

Nach Platz 6 in der letztjährigen Abschlusstabelle liegt eine große Last auf den noch jungen Schultern der Vallendarer. Der neue Sportliche Leiter Wolfgang Reckenthäler übt sich in Bescheidenheit: „Letztes Jahr hat einfach sehr viel zusammengepasst, uns sind viele Überraschungen gelungen. Ich denke, dass die Liga in dieser Saison noch stärker sein wird. Wir haben absichtlich noch kein Saisonziel definiert, das ist zurzeit noch ganz schwer einzuschätzen. Die Mannschaft muss sich erst noch ein wenig finden, aber ich bin optimistisch, dass wir ein gutes Ergebnis erzielen können.“

Auch Kapitän und Kreisläufer Oliver Lohner stimmt ein: „Letzte Saison lief sehr gut, in diesem Jahr wird es noch schwerer dieses Resultat zu wiederholen, aber wir wollen alles daransetzen. Die Neuzugänge passen gut ins Team, vor allem menschlich, das ist am wichtigsten. Zu 100% sind wir noch nicht eingespielt, aber wir wissen wie immer durch Kampfgeist und Tempo zu überzeugen.“

Die Vorbereitung der Löwen lief durchaus positiv, alle Spieler haben voll mitgezogen und sind topfit. Auch Christoph Barthel weiß um die schwere Aufgabe bestens Bescheid: „Für viele der Spieler bricht jetzt eine neue Zeitrechnung an, nachdem Wolfgang so viele Jahre erfolgreich auf der Bank saß. Natürlich muss man sich erstmal richtig aneinander gewöhnen, bisher lief das aber reibungslos. Die größte Herausforderung war es, die neuen Spieler in ein bereits sehr gut funktionierendes Konstrukt einzubauen. In der Vorbereitung habe ich sehr viel Positives gesehen, auf das sich aufbauen lässt. Besonders die Spielgeschwindigkeit und die Aufnahmefähigkeit der Spieler haben mir gefallen. Selbstverständlich gibt es auch Verbesserungspotenzial, daran werden wir arbeiten, um noch besser zu werden.“

Die Vorbereitung wurde auch für einige Experimente genutzt, so möchte Christoph Barthel dem Team die 6:0-Deckung näherbringen, um flexibler auf gegnerische Angriffsformationen zu reagieren.

Gerade gegen einen Kontrahenten wie die VTV Mundenheim wird das hilfreich sein. Als Absteigern werden diese mit viel Qualität auflaufen und wollen ihren Anspruch auf die Spitzengruppe sicher direkt untermauern.

Auch Veteran Tim Meder weiß, wie wichtig ein positiver Saisonstart ist: „Unser Anfangsprogramm ist schon knallhart. Aber das war es letztes Jahr nicht anders und wir haben viele Hürden gemeistert. Unser Ziel muss es sein das erste Heimspiel zu gewinnen. Wir wollen mit einem Erfolgserlebnis in die neue Spielzeit starten und Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben sammeln.“

Am abgelaufenen Wochenende stand auch das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Am Sonntagabend traten die Löwen im HVR-Pokal in der Koblenzer Beatushalle gegen Rheinlandliga-Aufsteiger TV Moselweiß an. In einer eher mäßigen Partie zeigten die Hausherren eine sehr starke erste Halbzeit. Vallendar probierte, mit einem Auge schon auf Mundenheim schielend, viel aus und teste verschiedene Formationen. Dennoch wollte man unbedingt eine Runde weiterkommen und so wurde in der 2. Halbzeit dann richtig Gas gegeben. Der HVV ging wenige Minuten vor dem Ende in Front, dem TVM gingen langsam die Kräfte aus. Schlussendlich verließen die Löwen mit 23:22 als Sieger das Feld.

Für den HVV spielen: Burgard, Boinski (beide im Tor), Woods (6), Meder (5), Baldus (4), Lohner (2), Offermann (2), Busse (2), Strüder (1), Gutfrucht (1), Hertz, Schaub, Schleier.

Der Samstag steht dann wieder unter dem Zeichen: Alle in die Halle!
Unterstützt unsere Löwen beim Auftakt in eine schwere Saison und lasst uns gemeinsam die Sommerpause verabschieden! Es ist endlich wieder Handball-Zeit! Anpfiff der Partie am kommenden Samstag, 02. September ist um 18:00 Uhr in der Sporthalle auf dem Mallendarer Berg in Vallendar.

Quelle: HV Vallendar

veröffentlicht am: 28.08.2017

Ausgabe Koblenz
  • 1.632
  • 895