Szenische Lesung in der Stadtbibliothek zu „Becks letzter Sommer“

Von verpassten Chancen und unerfüllten Lebensträumen

Die stadtweite Leseaktion „Eine Stadt liest ein Buch“ neigt sich langsam ihrem Ende zu. Am Dienstag, 27. Juni 2017, wird noch einmal eine Szenische Lesung zu dem Roman „Becks letzter Sommer“ von Benedict Wells in der Stadtbibliothek im Forum Confluentes angeboten. Der Titel der Veranstaltung, die um 19 Uhr beginnt, lautet: „Von verpassten Chancen und unerfüllten Lebensträumen“.

Die Vorleser des Fördervereins „Lesen und Buch – Freunde der Stadtbibliothek Koblenz“ mit Waltraud Arnold, Katrin Stolle, Mechthild Stumm, Margarete Ries und Traute van Aswegen präsentieren ausgewählte Texte.
In einer Szenischen Lesung fasst das beliebte und bekannte Leseteam den Inhalt des Romans nochmals anschaulich für alle Interessierten zusammen. Dabei geht es um unerfüllte Lebensträume, schicksalhafte Begegnungen, verpasste Chancen, um die Liebe und die Leidenschaft für Musik.

Umrahmt wird die Lesung mit einigen Bob Dylan-Songs, gesungen und auf der Gitarre gespielt von Mael Brunner, einem Schüler der Musikschule Koblenz. Der Eintritt zu der Veranstaltung, die im EG der Stadtbibliothek am Zentralplatz stattfindet, ist frei.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 19.06.2017

Ausgabe Koblenz
  • 535
  • 1.985