Streit um Parksituation eskaliert – 35-jähriger durch Messerstich ins Bein verletzt

Koblenz (ots) – Unfassbar – damit lässt sich in einem Wort beschreiben, was sich am gestrigen Sonntag, 15.10.2017, gegen 19.50 Uhr, in Plaidt (Landkreis Mayen-Koblenz) zugetragen hat. Mit einem Messerstich ins Bein eines der Kontrahenten endete der Streit zwischen einem 51-jährigen Mann aus Plaidt und einem 35-jährigen Autofahrer aus Koblenz. Vorangegangen war eine Auseinandersetzung um die Parksituation. Der 35-jährige wartete in seinem Auto auf einen Bekannten und hatte seinen Wagen dazu vor der Einfahrt des 51-jährigen Plaidters abgestellt. Dabei soll er mit dem Fahrzeug zumindest auch teilweise auf dem Grundstück des Anwohners gestanden haben. Der 35-jährige wurde durch den Hausbesitzer auf den Umstand angesprochen. Der nachfolgende Streit um die Parksituation eskalierte dann so, dass der jüngere den älteren Mann zunächst schlug und würgte. Der 51-jährige griff dann schließlich im Verlauf des Streits zu einem Messer und stach damit den 35-jährigen ins Bein. Dabei verletzte er sein gegenüber so schwer, dass dieser mit einem Rettungswagen in ein Neuwieder Krankenhaus gebracht werden musste. Warum der Streit der beiden Männer letztendlich dieses Ausmaß annahm, bedarf weiterer Ermittlungen. Durch die Polizei Andernach wurden Verfahren gegen beide Männer wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Quelle: Polizei Koblenz

veröffentlicht am: 16.10.2017

Ausgabe Koblenz
  • 550
  • 1.985