Sporthalle Asterstein im Werden

Neben dem Schulzentrum Asterstein entsteht ein neues Sportzentrum mit zweifach teilbarer Sporthalle sowie eine Geräte- und Bodenturnhalle. Die Gebäudehülle ist zwischenzeitlich komplett geschlossen und der Innenausbau hat begonnen. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig nahm daher die Gelegenheit wahr, Medienvertretern die Baustelle zu zeigen und über den Baufortschritt zu informieren.

Im Beisein von Vertretern der Sportverbände und Mitarbeitern der Verwaltung, berichtete der OB, dass am Standort Schulzentrum Asterstein zwei Hallen unter einem Dach errichtet werden – eine Dreifeld-Schulsporthalle in den Maßen 27 x 45 Metern und eine Halle für die Sportverbände in den Maßen 20 x 42 Metern. Beide Hallen teilen sich einen barrierefreien Erschließungs- und Umkleidetrakt. Umwelttechnische Schwerpunkte der Hallen, deren Bauleitung beim Zentralen Gebäudemanagement der Stadt Koblenz liegt, sind die Errichtung im Passivhausstandard, sowie die Nahwärmeanbindung an die Heizzentrale des Gymnasiums Asterstein mit ergänztem Blockheizkraftwerk. Zudem werden ca. 75 % der Dachfläche begrünt sein, ebenso wird eine Photovoltaikanlage angebracht. Die Baukosten sind mit 7,25 Mio. Euro veranschlagt. Das Land beteiligt sich daran mit Landeszuwendungen in Höhe von etwa 1,4 Mio. Euro aus der Schulbauförderung und 3 Mio. Euro aus der Sportanlagenförderung. Derzeit wird von einer Inbetriebnahme der Hallen im ersten Quartal 2019 ausgegangen.

„Gespräche, Konzepte und Planungen für den Bau dieses Sportzentrums zogen sich praktisch durch meine gesamte Amtszeit, weshalb es mich freut, dass wir heute auf ein Gebäude im Werden blicken können – bereits nach außen geschlossen und kurz vor dem Innenausbau.“, zeigte sich Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig angetan vom derzeitigen Stand des Neubaus und ergänzte, „noch etwa ein Jahr Geduld müssen Schule und Verbände aufbringen, dann steht für sie endlich ein echtes Schmuckstück zur Sportausübung bereit.“

Baubesichtigung des Sportzentrum-Neubaus auf dem Asterstein. Im ersten Quartal 2019 soll hier der Sport einziehen können.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 13.04.2018

Ausgabe Koblenz