Sanieren? Ja, aber richtig!

Am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18 – 20 Uhr, findet im Jugend und Bürgerzentrum auf der Karthause (Potsdamer Str. 4, 56075 Koblenz) der abschließende Vortragsabend der dreiteiligen –Vortragsreihe „Sanieren? Ja, aber richtig!“ statt.

„Wir haben viel Neues erfahren“ und „wir wissen jetzt um die Fallstricke bei einer Sanierung“, so die einhellige Meinung der Besucher der ersten beiden Veranstaltungen in Güls und Ehrenbreitstein über die Inhalte der am 14. Dezember 2017 im JuBüZ endenden Vortragsreihe.

In der knapp zweistündigen Infoveranstaltung erläutern drei Referenten, wie man bei einer Sanierung des Eigenheims grundsätzlich vorgehen sollte, was zu beachten ist und wo es finanzielle Hilfen gibt.

Ulrich Elsenberger von der evm AG erläutert anhand der Ergebnisse der von der evm in Auftrag gegebenen Wärmemarktstudie warum man jetzt handeln sollte. Auf den Punkt gebracht zeigt die Studie, dass viele Heizungsanlagen in Koblenz veraltet sind und sich der Austausch nicht nur wirtschaftlich rechnet, sondern auch der Umwelt und dem Klimaschutz dient. „Um die Austauschrate zu steigern, hat die evm ein attraktives Förderprogramm auf den Weg gebracht, das jedem zugutekommt, der seine alte Öl- oder Gasheizung durch eine moderne Brennwertheizung ersetzten will“, so Ulrich Elsenberger von der evm AG.

Aber nicht nur die evm bietet Förderungen und Finanzierungshilfen an. „Da draußen herrscht ein regelrechter Fördermittel-Dschungel. Bund, Land und KfW bieten eine Vielzahl von unterschiedlichen Förderprogrammen“, so Renate Michel von der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Sie bringt mit ihrem Vortrag Licht in diesen Dschungel und gibt den Zuhörern wertvolle Hinweise für deren anstehende Sanierungswünsche.

Der Energieberater Helmut Tibes erläutert schließlich, welche Schritte in welcher Reihenfolge bei einer Sanierung zu erledigen sind. „Wichtig ist, dass das Gebäude als System begriffen wird dessen einzelne Bauteile gut aufeinander abgestimmt sein müssen“, führt Tibes aus. „Berücksichtigt man das nicht, sind Schäden vorprogrammiert oder später teure Nacharbeiten nötig“, so Tibes weiter.

Die Vortragsreihe Sanieren? Ja, aber richtig!, wurde vom Verein Klimaschutz in Koblenz initiiert und gemeinsam mit dem Umweltamt, dem Bau-&EnergieNetzwerk Mittelrhein, der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der evm AG durchgeführt.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 11.12.2017

Ausgabe Koblenz