Rock´n`Roll im Löhr-Center, ein beeindruckendes Erlebnis

Bei dem von der ECE Projektmanagement GmbH – zu der das Koblenzer Löhr-Center gehört – durchgeführten „We love Sports Day“, war auch die Coblenzer Turngesellschaft (CTG) mit der Abteilung Rock’n‘Roll vertreten.

Foto: Kathrin Schuster (CTG)

Koblenz. Präsentiert hat sich dort eine noch recht junge Abteilung „Rock´n`Roll“, die erst seit gut 1,5 Jahren zur CTG gehört. Ziel der Aktion war es, Leute für den Tanzsport zu begeistern und neue Tänzer zu finden.
Daher waren Trainer Hans-Jürgen Funk und drei der Tänzer bereits von morgens an mit einem Infostand des Vereins vor Ort und haben den vielen Besuchern und Interessierten alles rund um diesen Tanzsport nähergebracht. Am Stand selbst konnte man nicht nur auf einer großen Leinwand Aufnahmen von Tänzern in Aktion sehen, sondern auch einen Dreh am Glücksrad wagen und damit 2 kostenfreie Trainingseinheiten gewinnen. Das kam nicht nur bei den Erwachsenen gut an, sondern auch bei den zahlreichen Kindern, für die der Gewinn gleichermaßen galt. Denn seit gut einem halben Jahr gibt es neben dem Erwachsenentraining auch ein Kindertraining, bei dem Kinder im Alter von 6-12 Jahren auf spielerische Art und Weise an den Tanzsport herangeführt werden und dort ihren großen Bewegungsdrang ausleben können.

Foto: Kathrin Schuster (CTG)

Aber nicht nur am Infostand waren die Rock´n`Roller der CTG präsent, einen Show-Auftritt gab es natürlich auch. Der Auftritt fand direkt neben der Rolltreppe im Basement statt, was den Zuschauern die Möglichkeit bot, den Auftritt aus verschiedenen Blickwinkeln zu genießen. Und das taten sie auch. Selbst im zweiten Stock lehnten sich interessierte Zuschauer über die Brüstung, um zu sehen, was unten vor sich ging.
Die jüngsten Mitglieder durften den Anfang machen und zeigten, was sie beim Kindertraining bereits gelernt haben. Dafür ernteten sie tobenden Applaus.
Aus der Erwachsenengruppe zeigten drei Tanzpaare ihr Können. Nach einer kurzen, gemeinsam getanzten, Einleitungssequenz präsentierte sich jedes Paar im Wechsel alleine. Die teils spektakulären Akrobatiken mit Namen wie „Grätschstütz“, „Teller“ oder „Todessprung“ (bei der die Frau über den gebeugten Rücken des Mannes springt und dieser sie durch seine Beine hindurch wieder nach vorne holt) ließen die Herzen der Zuschauer für einen Moment aussetzen und Augen und Mund weit offen stehen. Begeisterter Applaus und jubelnde Zurufe waren der Lohn.
Im Anschluss daran konnte man auch den Trainer Hans-Jürgen Funk in Aktion sehen. Dieser machte den Spaß mit, als ihn ein Junggesellinnenabschied zum Tanz mit der Braut aufforderte. Aber er ließ es sich auch nicht nehmen, mit einer alten Tanzpartnerin, die er seit über 30 Jahren nicht mehr gesehen und per Zufall im Löhr-Center getroffen hatte, eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen. Da sah man dann, dass Rock´n`Roll offensichtlich jung hält.
Wirklich beeindruckend, was die Rock´n`Roller da geleistet haben! Man sieht und spürt die Leidenschaft, mit der die Tänzer ihrem Hobby frönen.

 

Quelle: Coblenzer Turngesellschaft

veröffentlicht am: 06.07.2017

Ausgabe Koblenz
  • 877
  • 895