Ordnungsamt, Bauaufsicht und Feuerwehr kontrollierten CO-Werte in Koblenzer Shisha-Bars

Am vergangenen Samstag kontrollierte in einem Sondereinsatz das Ordnungsamt in Zusammenarbeit mit der Bauaufsicht die Kohlenmonoxid-Werte in Shisha-Bars im Stadtgebiet Koblenz. Bei der Überprüfung sollte unter anderem überprüft werden, ob die Betreiber der Shisha-Bars ihrer Pflicht nachgekommen waren und ihre Räume mit Kohlenmonoxid-Warnmeldern ausgestattet hatten. Diese Auflage wurde ihnen von Seiten des Ordnungsamtes (Sachgebiet: Gaststättenangelegenheiten) erteilt.

Diese erforderliche Nachrüstung hatte gute Gründe, denn in anderen Städten kam es bereits zu CO-Vergiftungen in Shisha-Bars. Durch die unvollständige Verbrennung während des Rauchens einer Wasserpfeife entsteht regelmäßig Kohlenstoffmonoxid (CO). Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruch- und geschmackloses sowie toxisches Gas, welches von den menschlichen Sinnesorganen nicht wahrgenommen werden kann. In erhöhten Konzentrationen wirkt CO als Atemgift auf Blut, Nerven und Zellen des menschlichen Körpers.

Insgesamt elf Bars wurden kontrolliert, in vier Shisha-Bars schlugen die CO-Warnmelder des Ordnungsamtes an. Infolgedessen wurde die Feuerwehr zur Verstärkung hinzugezogen. In zwei Lokalen konnte nach Einschätzung der Feuerwehr der Betrieb weitergeführt werden. Die Gastronomen müssen jetzt nachträglich die Leistungsfähigkeit der Lüftungsanlage bei der Bauaufsicht nachweisen.
In zwei Shisha-Bars, eine in Lützel und eine in der Koblenzer Altstadt, waren die CO-Werte derart hoch, dass sich die Feuerwehr Koblenz zu einer Räumung des Lokals teils sogar der anliegenden Wohnungen innerhalb der Immobilie veranlasst sah. Eine Person musste sogar wegen Symptomen einer Kohlenmonoxidvergiftung den Rettungssanitätern übergeben und schließlich im Krankenhaus behandelt werden. Die Feuerwehr ergriff umgehend entsprechende Lüftungsmaßnahmen, bis sich die CO-Werte wieder im regulären Bereich befanden. Bis eine ausreichende Lüftungsanlage nachgewiesen werden kann, wurde in diesen Gaststätten das Rauchen von Shisha-Pfeifen untersagt.

Neben der Kohlenmonoxid-Problematik stellten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes auch Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz, die Nichtbeachtung der Außenbewirtungszeiten sowie den Ausschank von Alkohol ohne entsprechende Gaststättenerlaubnis fest.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 14.03.2018

NEXT-Junior
Ausgabe Koblenz