Matinee-Konzert mit dem Duo Záruk im Rahmen der Ausstellung „Un-er-setz-bar“

Am Sonntag, 28. Januar erklingen morgens um 11:00 Uhr als Matinee-Konzert, im Rahmen der Ausstellung „Un-er-setz-bar“, in der Citykirche Koblenz am Jesuitenplatz ganz besondere Klänge aus einer alten Welt.

Das Duo Záruk, bestehend aus Iris Azquinezer (Violoncello) und Rainer Seiferth (Gitarre), widmet sich mit seinem Repertoire ganz der Musik der sefardischen Juden, die Ende des 15. Jahrhunderts aus Spanien vertrieben wurden.

Ihre Lieder sind eingefärbt von den Klängen des Mittelmeerraumes und dem Hauch von Wehmut über die verlorene Heimat.

In Záruk’s Arrangements finden Klassik, Jazz und traditionelle Musik, Komponiertes und Improvisiertes, Minimalismus und Virtuosität in ihren lebendigen musikalischen Dialogen große Ausdruckskraft.

Iris Azquinezer und Rainer Seiferth sind als Duo Záruk zurzeit auf Deutschland-Tournee (siehe www.rainerseiferth.de). Das Koblenzer Konzert findet als Einladung in Kooperati-on mit der Stadt Koblenz, der Katholischen Erwachsenenbildung, der Katholischen Hochschulgemeinde und dem Dekanat Koblenz statt.

Der Eintritt ist frei.

Nähere Informationen: Monika Kilian, Mobil: 0151 / 538 312 44

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 22.01.2018

Diese Seite beinhaltet Werbung

Ausgabe Koblenz