„Markt der Regionen“ zusammen mit dem Wochenmarkt

Der „Markt der Regionen“ findet in diesem Jahr gemeinsam mit dem Wochenmarkt am Samstag, 7. Oktober 2017, 10 – 17 Uhr, auf dem Münzplatz statt.

Regionale landwirtschaftliche Produkte, Bioprodukte und Waren aus fairem Handel erwarten die Besucher des „Markt der Regionen“. Auch zum 16. Markt der Regionen haben sich wieder zahlreiche Obst- und Gartenbaubetriebe, Landwirte, Imker und Winzer aus Koblenz und den benachbarten Landkreisen sowie Bioläden und der Weltladen aus Koblenz angemeldet, um ihre Produkte zum Verkosten und Verkauf anzubieten. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse über Brot und andere Backwaren, Honig und Konfitüren, Säfte, Chutneys, Brände, Wein bis hin zu Fleisch und Wurstwaren von Damwild, Reh, Hirsch oder Lamm. Natürlich fehlt es auch nicht an fair gehandelten Waren.
Auch der Verein „Heimat schmeckt!“ ist wieder mit vielen seiner regionalen Anbieter dabei.
Eine besondere Attraktion wird in diesem Jahr der Kochbus sein, bei dem Vertreter der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und der Stadtverwaltung Koblenz gemeinsam ihre Kreativität unter Beweis stellen werden. Mit fachkundiger Unterstützung des unter Feinschmeckern bekannten Kochs und Heimat schmeckt-Mitglieds Stefan Pohl werden sie auf dem Markt einkaufen und damit Leckereien zaubern, die die Gäste anschließend probieren können.

Das Umweltamt der Stadt Koblenz, die Integrierte Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz sowie verschiedene Vereine und Initiativen ergänzen das Warenangebot um Informationen zu den Themen Umwelt, Ernährung, Region und Fairer Handel.
Der „Markt der Regionen“ fördert die Vermarktung regionaler und nachhaltiger Produkte im Sinne der Agenda 21. „Nachhaltig wirtschaften im Sinne der Agenda 21 bedeutet umweltverträgliche Herstellung, möglichst kurze Transportwege sowie Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. Fair gehandelte Produkte hingegen unterstützen die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung kleinbäuerlicher Betriebe in Entwicklungsländern“, erläutert Dr. Rüdiger Kape von der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz.
Die Idee zu diesem Markt entstand im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Koblenz in den Agenda 21-Gruppen „Konsum“ und „Fraueninitiative“. Der Markt ist der Koblenzer Beitrag zur bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 27.09.2017

Ausgabe Koblenz
  • 873
  • 895