Kreuzgang Konzerte und Rommersdorf Festspiele

Neuwied bietet abwechslungsreiches Kultur-Programm

Im Frühjahr und Frühsommer steigt nicht nur die Sonne am Himmel höher, sondern auch unsere Stimmung. Es zieht uns raus in die Natur. Und genau dieses Gefühl greift die Stadt Neuwied mit ihren beiden Veranstaltungsreihen Kreuzgang Konzerte und Rommersdorf Festspiele auf. Das stimmungsvolle Ambiente der Abtei wird zur Kulisse für Konzerte, Kabarett und Theatervorführungen.  

Wie ihr Name es schon verheißt, verwandelt sich der Kreuzgang bei den vier Konzerten im Mai und Juni zur Musikbühne. Überdacht und doch im Freien, umrahmt von Säulen und mit Blick auf den Kräutergarten der Abtei können die Besucher dem ganzen Spektrum handgemachter Musik lauschen. Zum Auftakt am 7. Mai entführen Köster & Hocker in ihrem ungebügelten Kölsch in eine Gefühlswelt zwischen Lebenslust, Sarkasmus und Ratlosigkeit. Ganz andere Töne schlagen Woodwind & Steel am 14. Mai an. Mit viel Spielwitz verschmelzen die drei Musiker großartige Songs aus Irland, Schottland und Amerika zu einem frischen Crossover-Mix, bei dem Irish Folk-Freunde voll auf ihre Kosten kommen. Mundmukke aus Berlin, also A-cappella-Gesang, das ist Delta Q. Die vier Stimmen sind am 28. Mai mal laut, mal puristisch, intelligent getextet und witzig choreografiert, mit überraschenden Cover-Arrangements und Eigenkompositionen. Andreas Sittmann singt MEY am 4. Juni gibt einen Querschnitt des Chansoniers Reinhard Mey wieder, bei dem der Liedermacher Sittman von der Geigerin Isabell Krohn begleitet wird.

Kaum sind die Kreuzgang Konzerte beendet, geht es auch schon mit den Rommersdorf Festspielen in der Abteikirche und dem Englischen Garten am 15. Juni los. Und direkt der Auftakt ist ein Knaller. Die Freie Bühne Neuwied mit Tammy Sperlich und Boris Weber feiert die Premiere ihres neuen Stückes Heidewitzka auf den sieben Meeren. Michael Quast und das Barock am Main-Ensemble zeigen in hessischer Mundart Der Alchemist (8. Juli), das Ensemble der Schlossfestspiele Ettlingen zaubert gute Laune mit der Revue Immer wieder sonntags… (9. Juli) und das Ensemble der Burgfestspiele Bad Vilbel hat gleich fünf Theaterstücke im Gepäck: Ei n Käfig voller Narren (20. Juni), Der Gott des Gemetzels (27. Juni), Maria, ihm schmeckt´s nicht (4. Juli) für die Großen und im Familientheater Peter Pan (17. Juni) und Pippi Langstrumpf (1. Juli). Vervollständigt wird das Kinderprogramm durch die Theatergruppe CHAMÄLEON – Alles nur Theater mit Die geheimnisvolle Spieluhr (24. Juni) und die Freie Bühne Neuwied spielt Der Regenbogenfisch (10. Juli).

Auch in diesem Jahr warten die Rommersdorf Festspiele wieder mit prominenten Namen auf, wie die der Kabarettisten Jürgen Becker (29. Juni), Gernot Hassknecht (5. Juli) und Max Uthoff (7. Juli). Und natürlich dürfen auch nicht die Dauerbrenner MAYBEBOP (22. Juni) und die SWR3 Live-Lyrix (30. Juni), dieses Mal mit Ronald Spiess und Natalia Avelon, fehlen. Bei beiden Terminen heißt es aber schnell sein, da die Veranstaltungen erfahrungsgemäß oft früh ausverkauft sind.

Abgerundet werden die Rommersdorf Festspiele wieder durch einen Gastbeitrag von RheinVokal (12. Juli).

Das komplette Programm mit Beschreibungen und Terminen sowie Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter http://neuwied.de/kultur-in-rommersdorf.html. Für alle Termine ist die Abtei Rommersdorf im Neuwied Stadtteil Heimbach-Weis, Stiftsstraße, Veranstaltungsort.

 

Quelle: Stadt Neuwied

 

veröffentlicht am: 24.01.2018