Haushaltsinformation Bendorf – für 2018 ist online

Stadtverwaltung stellt Informationsbroschüre auf ihrer Website bereit

Bendorf. Bereits seit 2016 veröffentlicht die Stadtverwaltung Bendorf eine für die Bürger aufbereitete Version des städtischen Haushalts auf ihrer Internetseite www.bendorf.de unter dem Menüpunkt „Haushalt im Netz“. Die Broschüre bietet einen komprimierten Überblick über die städtischen Finanzen, auf der Basis des vom Stadtrat beschlossenen Haushaltsplans für das Jahr 2018. In ihr werden alle wichtigen Begriffe und die Haushaltsstruktur erklärt.

Dazu Bürgermeister Michael Kessler: „Wer sich mit einem kommunalen Haushalt beschäftigt, ist zunächst irritiert durch die Fülle von Informationen, die auf den ersten Blick nur schwer zu strukturieren ist. Damit die städtische Finanzlage transparenter wird, stellt die Stadt Bendorf ihren Bürgern seit dem
eine aufgearbeitete und „lesbare“ Version des Haushaltsplans zur Verfügung.“

In der Publikation werden die Prinzipien und Vorschriften der Haushaltsplanung erläutert. Beispielsweise die Struktur des Gesamthaushalts und wie sich dieser in die Teilhaushalte der Zentralen Verwaltung, Schule und Kultur, Soziales und Jugend, Gesundheit und Sport, Gestaltung Umwelt sowie zentrale Finanzleistungen untergliedert.
Dabei veranschaulichen viele Grafiken und Diagramme die Zahlen. Die Bürger können sich so einen umfassenden Überblick darüber verschaffen, mit welchen Einnahmen und Ausgaben die Stadt plant, erklärt Stefan Brink, Leiter des Fachbereichs Finanzen. Auch die Entwicklung der städtischen Schulden und die für 2018 geplanten Investitionen werden dargestellt.
Brink: „Wir haben übersichtlich erläutert, wie sich die Zahlen zusammensetzen und welche Beträge auf die einzelnen Projekte entfallen, um die Planzahlen nachvollziehbar zu machen. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann bei uns auf Anfrage eine Version in Papierform erhalten.“ Weitere Informationen erhalten interessierte Bürger bei Sabine Wulf unter 02622/703-125 oder per Mail an sabine.wulf@bendorf.de.

Der Bürgermeister weist zudem auf die Möglichkeit hin, dass sich die Bendorfer auf der Website unter der Rubrik „Ideen für Bendorf“ an der Haushaltsplanung für 2019 beteiligen können: „Wenn Sie Anregungen haben, in welche Projekte die Stadt zukünftig investieren soll, dann beteiligen Sie sich. Ob Ideen für neue Investitionsschwerpunkte, Kritik oder Sparvorschläge.“

 

Quelle: Stadt Bendorf

veröffentlicht am: 08.02.2018

Diese Seite beinhaltet Werbung

Ausgabe Koblenz