Gefährliche Verkehrssituation vor der Medardus-Grundschule in Bendorf

Stadtverwaltung bittet um Rücksichtnahm

Gefährliche Verkehrssituation vor der Medardus-Grundschule

Gefährliche Verkehrssituation vor der Medardus-Grundschule

Bendorf. Vor der Medardus-Grundschule in Bendorf kam es in den letzten Wochen vermehrt zu gefährlichen Verkehrssituationen nach Unterrichtsschluss.

   Leider kommt es immer wieder vor, dass

Eltern, die ihre Kinder abholen möchten, im absoluten Halteverbot oder gegen die Fahrtrichtung parken und die Haltebuchten für die Schulbusse blockieren. Dadurch entstehen unnötige Gefährdungen für die Schülerinnen und Schüler sowie andere Verkehrsteilnehmer. Häufig haben die Busfahrer keine Möglichkeit, ordnungsgemäß zu halten, sodass die Kinder auf der Straße einsteigen müssen. Eine untragbare Situation, denn vor allem jüngere Kinder können Entfernungen und Geschwindigkeiten noch nicht richtig einschätzen.

   Die Stadtverwaltung Bendorf bittet alle Verkehrsteilnehmer, sich an die vorgeschriebenen Regeln zu halten und gerade im Bereich der Schulen eine umsichtige und rücksichtsvolle Fahrweise an den Tag zu legen. Verkehrsverstöße werden mit Verwarnungs- und Bußgeldern geahndet.

 

veröffentlicht am: 08.02.2018

Diese Seite beinhaltet Werbung

Ausgabe Koblenz