Erste Schängel des Jahres 2018 im Marienhof geboren

„Ein Kind macht das Haus glücklicher, die Liebe stärker, die Geduld größer und die Zukunft heller“, mit diesem Zitat eines unbekannten Verfassers begrüßte Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig den ersten Schängel des Jahres 2018. Matäo heißt der neue Erdenbürger, der mit seinen Eltern Mihaela und Sergiu Botsch in Höhr-Grenzhausen leben wird. Hofmann-Göttig wünschte den glücklichen Eltern und Matäo und seinem Schwesterchen Denisa alles Gute für die Zukunft.

In diesem Jahr machte das Klinikum Koblenz-Montabaur, Marienhof das Rennen der ersten Geburt des neuen Jahres, denn Matäo Botsch wurde um 00.19 dort geboren. Die erste Geburt im Kemperhof fand um 00.39 Uhr statt.
Im Jahr 2017 erblickten 1489 Kinder im Marienhof das Licht der Welt, davon waren 780 männlichen und 709 weiblichen Geschlechts. Die meisten Geburten gab es im Monat August (151).
Obwohl der kleine Matäo die Einwohnerzahl von Koblenz nicht mehren wird, freut sich der Ob über das weitere leichte Wachstum der Stadt Koblenz, die am letzten Tag des Jahres 113.586 Einwohnerinnen und Einwohner zählte (31.12.2016: 113.197).

Das Foto zeigt neben der Familie Botsch, OB Hofmann-Göttig (2. v.r.) und den Chefarzt der Gynäkologie des Katholischen Klinikums Koblenz Montabaur Dr. Jan Dünnebacke (rechts).

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 03.01.2018

Ausgabe Koblenz