Dank Workshops fit in der Jugendarbeit bleiben

Trägerverbund mit interessantem Programm für 21. April

Mit Workshops und Informationstischen will ein Trägerverbund Jugendleiter sowie Ehrenamtliche fit für die Kinder- und Jugendarbeit machen. Fachkräfte der Arbeiterwohlfahrt, der katholischen Familienbildungsstätte, des Jugendpastorals Koblenz, des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Neuwied und des Dekanats Rhein-Wied sitzen dabei in einem Boot. Sie haben für Samstag, 21. April, 10 bis 16 Uhr, im Neuwieder Jugendzentrum Big House, Museumstraße 4a, vier attraktive Workshops zusammengestellt.

Jugendleiter können dann ihre bisherigen Kenntnisse auf vier Feldern vertiefen:
– Erfolgreicher Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern (Ursachen, Grundhaltungen und
Umgang),
– Spiele für große Gruppen bei Ferienfreizeiten (Planung und Durchführung),
– Prävention sexualisierter Gewalt (Nähe und Distanz, Hilfemöglichkeiten und
Handlungssicherheit); sowie
– Notfallmanagement (besondere Krisensituationen bei Kinder- und Jugendangeboten: Wie soll
man reagieren? Was ist zu beachten?).

An Informationstischen erhalten die Teilnehmer zudem Ratschläge zu Freizeitaktivitäten, Betreuereinsätzen, Bastelideen und zur Ersten Hilfe. Mit dem Besuch dieses Workshops haben JuleiCa-Inhaber die Möglichkeit, sich vier von den erforderlichen acht pädagogischen Stunden anerkennen zu lassen, um so die Laufzeit der Karte zu verlängern.

Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Die Kosten für den Workshoptag belaufen sich auf 8 Euro. Mittagessen und Verpflegung während der Pausen sind in der Gebühr inbegriffen. Weitere Infos und Anmeldung bei Diana Alvarado Salaverry, Telefon 02631 802 174, E-Mail-Adresse dalvarado@neuwied.de. Anmeldeschluss ist der 10. April.

 

Quelle: Stadt Neuwied

veröffentlicht am: 16.03.2018

Ausgabe Koblenz