Dänischer Nationalspieler für Grenzau: Anders Lind verstärkt TTC

Anders Lind

Anders Lind

Danish Dynamite für den TTC Zugbrücke Grenzau: Der Westerwälder Traditionsverein verpflichtet den 19-jährigen dänischen Nationalspieler Anders Lind und treibt damit die personellen Planungen für die nächste Bundesliga-Saison voran.

Sie kennen ihn bereits bestens, haben Anders Lind schon in unzähligen Trainingseinheiten beobachten können – jetzt hat der TTC zugeschlagen und den bereits seit Herbst 2017 zur Grenzauer Trainingsgruppe gehörenden Dänen verpflichtet. „Ein hoffnungsvolles Talent aus Dänemark“, sagt TTC-Cheftrainer Dirk Wagner. „Er zählt in seinem Jahrgang permanent zu den talentiertesten Europäern und hat gerade im letzten halben Jahr unterstrichen, dass er sich sehr gut entwickelt hat und bereit ist für den nächsten Schritt.“

Die guten Entwicklungen hat der 19-Jährige sowohl in der 2. Bundesliga gezeigt als auch bei internationalen Turnieren. Mit dem FSV Mainz 05 steht Lind derzeit auf Rang acht in Liga zwei. Die Bilanz des Dänen: 12 Siege, 6 Niederlagen. Damit ist er erfolgreichster Spieler seines Teams. Neben seinem aktuellen Team Mainz hat Lind in Deutschland auch schon für den Drittligisten TV Leiselheim gespielt.

„Grenzau ist für mich eine klasse Möglichkeit, sportlich den nächsten Schritt zu machen“, sagt Lind. „Ich trainiere bereits seit einigen Monaten mit der Trainingsgruppe des TTC und es gefällt mir dort sehr gut. Ich bin absolut davon überzeugt, dass mir Trainer Dirk Wagner dabei helfen kann, mich als Spieler zu verbessern und weiterzuentwickeln. Die Bundesliga wird für mich natürlich eine große Herausforderung sein. Aber auch darauf freue ich mich sehr. Ich werde in jedem Spiel hart kämpfen und alles geben für den TTC. Und bin gespannt, wie ich mich gegen die vielen starken Spieler in der Liga behaupten kann.“

Die Nummer 25 der Junioren-Weltrangliste und Nummer 176 der Weltrangliste wechselt zudem als amtierender U21-Europameister im Doppel ins Brexbachtal. „Das unterstreicht seine Leistungsfähigkeit und ist für uns zudem ein echter Trumpf mit Blick auf den neuen Modus in der Liga“, sagt der TTC-Vorsitzende Frank Knopf. Zur Erinnerung: Ab der neuen Saison wird es in einem entscheidenden fünften Match kein weiteres Einzel, sondern ein Doppel geben. Da kann es nur von Vorteil sein, den amtierenden U21-Europameister im Team zu haben. „Wir freuen uns auf Anders, der uns mit seinen Ergebnissen und seinem Trainingseifer absolut überzeugt hat. Zudem passt er auch menschlich sehr gut zu uns“, unterstreicht Knopf.

Quelle: TTC Zugbrücke Grenzau

veröffentlicht am: 15.02.2018

Ausgabe Koblenz