Bürgermeister Kessler kapituliert: Möhnen stürmen das Rathaus Bendorf

Bendorf. Bei so viel närrischem Treiben in den Bendorfer Amtsstuben blieb Bürgermeister Michael Kessler gar nichts anderes übrig, als sein Regiment vorübergehend in fremde Hände zu übergeben.

Der Stadtchef kapitulierte am Schwerdonnerstag vor den Möhnen aus Großbendorf, die mit Hädau, Meck Meck, Helau und Säbalä das Rathaus erstürmten und für mächtig Stimmung sorgten. Der Möhnenclub Bendorf, der Möhnenverein Mülhofen die Sayner Möhnen „Ewig Jung“ und der Möhnenclub Stromberg waren gekommen, um gemeinsam im bunt geschmückten großen Rathaussaal zu feiern.

Obermöhn Marlene Cristant war bewaffnet mit einer Schere und hatte es gemeinsam mit der Sayner Obermöhn Birgit Gerz und der Mülhofener Obermöhn Annika Müller auf Kesslers Krawatte abgesehen. Auch die Tollitäten aus Stromberg Prinz Gregor I. und seiner Lieblichkeit Prinzessin Tine I. marschierten spontan mit ihrem Hofstaat ins Bendorfer Rathaus ein und bewiesen einmal mehr, dass die Karnevalisten aller Stadtteile sich bestens ergänzen.

Für die musikalische Unterhaltung mit kölsche Melodien sorgte DJ Dennis Schlich.

Bürgermeister Kessler mit dem Prinzenpaar Gregor I. und Tine I.

Bürgermeister Kessler mit dem Prinzenpaar Gregor I. und Tine I.

Marlene Cristant, Birgit Gerz und Annika Müller (v. links) schnitten dem Rathauschef die Krawatte ab.

Marlene Cristant, Birgit Gerz und Annika Müller (v. links) schnitten dem Rathauschef die Krawatte ab.

Buntes Treiben im großen Bendorfer Rathaussaal.

Buntes Treiben im großen Bendorfer Rathaussaal.

Quelle: Stadt Bendorf

 

 

veröffentlicht am: 08.02.2018

Diese Seite beinhaltet Werbung

Ausgabe Koblenz