Baumwolltaschen für die Schulbuchausleihe

Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz und Jürgen Karbach, Leiter des Kultur- und Schulverwaltungsamtes, präsentieren die neue Baumwolltasche für die Schulbuchausleihe. Mit dieser werden jährlich 8.000 Plastiktüten eingespart.

Die Stadt Koblenz als Schulträger verwendet für die Ausgabe der Schulbücher bei der Schulbuchausleihe ab dem Schuljahr 2017/2018 Baumwolltaschen statt Plastiktüten. Dadurch können ca. 8.000 Plastiktüten pro Jahr eingespart werden.
Hintergrund der Aktion ist ein Beschluss des Koblenzer Stadtrates, Plastiktüten in Koblenz langfristig abzuschaffen. Ein positives Signal für den Umweltschutz, dessen Bedeutung anhand folgender Zahlen besonders deutlich wird: Auf jeden Koblenzer kommen im Jahr mehr als 60 Plastiktüten. Bei den aktuell rund 113.000 Einwohnern macht das mehr als sieben Millionen Tüten im Jahr. Da Plastik nicht abbaubar ist, haben solch hohe Zahlen verheerende Auswirkungen auf unsere Umwelt.

Auch in vielen Supermärkten, Drogerien sowie Textilgeschäften gibt es keine kostenlosen Plastiktüten mehr.
Es ist ein Wunsch der Stadt Koblenz, dass die Stofftaschen nach dem Heimtransport der Schulbücher weiter verwendet werden, zum Beispiel für Einkäufe, um den Kauf weiterer Plastiktüten zu verhindern. Die Taschen sind leicht und gut zu verstauen.

Man sieht also: Das Bewusstsein für den Umweltschutz wächst. Koblenz verbindet.

Quelle: Stadt Koblenz

veröffentlicht am: 16.06.2017

Ausgabe Koblenz
  • 1.641
  • 895