Hochwasser Koblenz

Koblenz, den 05.01.2018 Uhrzeit: 12:00Uhr
Hochwasserpegel in Koblenz steigen weiter

Auf Grund der bereits gefallenen und noch vorhergesagten Niederschläge steigen die Wasserstände von Rhein und Mosel immer weiter an. So wird im Verlauf des Sonntag, laut Hochwassermelde – dienst Rheinland-Pfalz, ein Wasserstand von über 7,50m am Pegel Koblenz erwartet.

Aufgrund dieser Prognose sind weiterführende Maßnahmen Notwendig. Am Samstag wird ab 09.00 Uhr der dritte Abschnitt der Hochwasserschutzwand im Stadtteil Neuendorf errichtet. Damit ist ein Gesamtschutz bis zu einem Pegel von ca. 8,45 m gewährleistet. Ab Sonntag wird eine Abschnittsleitung für den Bereich Lützel, Neuendorf und Wallersheim eingerichtet. Diese fungiert auch als Ansprechpartner für Bürger vor Ort. Die genaue Örtlichkeit wird rechtzeitig bekanntgegeben. Eine weitere Abschnittsleitung wird in der Altstadt am Florinsmarkt eingerichtet. In diesem Bereich wird mit dem Bau von Hochwasserstegen begonnen. Betroffen sind hier die Straßen auf der Danne und Kornfortstraße. Während der Baumaßnahmen muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, da Zufahrtsstraßen temporär gesperrt werden. Weitere vorbereitende Maßnahmen zum Stegebau werden für die Stadtteile Stolzenfels, Kesselheim und die rechte Rheinseite getroffen.

Für Koblenzer Bürger wird wieder ein Bürgertelefon eingerichtet.
Wir bitten die Bürger nur in dringenden Fällen anzurufen, da wir bemüht sind jedem schnellstmöglich zu helfen.
(Tel.: 40404-8000)

Das Peter-Altmeier-Ufer von „Schlachthofstraße“ bis zur Kastorbasilika ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Sperrung betrifft auch die Parkplätze in diesem Bereich. Wir bitten Anwohner deren Parklätze in einem Hochwassergefährdeten Bereich liegen die Pegelstände zu verfolgen und Ihrer Fahrzeuge rechtzeitig zu entfernen.
Betroffen sind auch die Bundesstraßen entlang der Mosel B 416 und B 49.

Bürger, die Sandsäcke benötigen können diese am Messeplatz in der Werner von Siemensstraße durch das THW empfangen.Der Betrieb wird dort heute ab 15.00 Uhr aufgenommen.
Am kommenden Sonntag wird die Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Frau Ulricke Höfken sich einen Überblick über die Hochwasserlage in Koblenz verschaffen.
Zusammen mit unserem Amtsleiter Herrn Meik Maxeiner wird u.a die Hochwasser-Schutzwand und der Altstadtbereich besichtigt.
Die Ministerin wird um 12.00 Uhr auf der Feuerwache in der Schlachthofstraße erwartet.


Koblenz, den 04.01.2018 Uhrzeit: 10:30 Uhr
Hochwassersituation in Koblenz verschärft sich

Auf Grund der bereits gefallenen und noch vorhergesagten Niederschläge steigen die Wasserstände von Rhein und Mosel immer weiter an. So wird am Sonntagvormittag, laut Hochwassermeldedienst Rheinland-Pfalz, ein Wasserstand von über 6,50m am Pegel Koblenz erwartet.
Durch den Aufbau des ersten Teilabschnittes der Hochwasserschutzwand zwischen „Kammerstweg“ und „Jakobsstraße“ Ende des vergangenen Jahres, ist der Aufbau des zweiten Abschnittes zwischen „Jakobsstraße“ und „Am Ufer“ am heutigen Donnerstag im vollen Gange. Dort sind momentan ca. 35 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. Mit fertigstellen der zwei von drei Teilabschnitten werden die Anwohner in Koblenz-Neuendorf bis zu einem Pegel von 7,20 m geschützt. Oberhalb dieses Wertes wird es erforderlich, auch den dritten und letzten Abschnitt entlang der „Neuendorfer Straße“ bis zur „Hafenstraße“ aufzubauen.
Des Weiteren wurde heute um 10 Uhr eine Lagebesprechung unter Beteiligung aller städtischen Behörden, im Hause der Berufsfeuerwehr, durchgeführt. Dabei wurden die laufenden, sowie weiterführenden Maßnahmen abgestimmt.
Am heutigen Morgen wurde bereits das Peter-Altmeier-Ufer von „Schlachthofstraße“ bis zum „Deutschen Kaiser“ für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Sperrung betrifft auch die Parkplätze in diesem Bereich.

Zum Wochenende muss in der Altstadt mit weiteren Verkehrsbehinderungen durch Straßensperrungen gerechnet werden.


Koblenz, den 02.01.2018 Uhrzeit: 11:30 Uhr

Aufbau Abschnitt II: Zwischen Jakobstraße und Am Ufer / Sportplatz

Aufgrund anhaltender ergiebiger Niederschläge und Schneefall verbunden mit hohen Temperaturschwankungen und Schneeschmelze innerhalb der vergangen Tage kommt es zu einem erneuten Anstieg der Wasserstände an Rhein und Mosel.
Nach Angaben des Hochwassermeldedienstes Rheinland-Pfalz in Mainz steigen die Pegel insbesondere am Rhein weiter an. Derzeit ist eine Überschreitung des Wasserstandes am Pegel Koblenz von 5,50 m im Laufe des frühen Donnerstages zu erwarten. Aufgrund der starken Niederschläge in den Einzugsgebieten von Rhein und Mosel muss weitergehend mit einem deutlichen Anstieg zum Wochenende gerechnet werden.
Der erste Teilabschnitt der Hochwasserschutzwand musste aufgrund der erhöhten Wasserstände bereits vor Weihnachten in Betreib genommen werden. Der nun zu erwartende Pegel erfordert zusätzlich den Aufbau des zweiten Teilabschnittes der Hochwasserschutzwand in Koblenz Neuendorf.
Aus diesem Grund wird die Feuerwehr Koblenz am 04.01.2018 ab 09:00 Uhr mit dem Aufbau der Hochwasserschutzwand im zweiten Teilbereich Koblenz-Neuendorf zwischen „Jakobstraße“ und „Am Ufer“ Höhe der Sportplätze beginnen.

Um die Aufbaumaßnahmen durchzuführen wird ein Parkverbot im Bereich der Hochwasserschutzwand „Am Ufer“ notwendig. Wir bitten die Anwohner frühzeitig Ihre Fahrzeuge aus dem betroffenen Bereich zu entfernen.

Quelle:
Amt für Brand- und Katastrophenschutz

veröffentlicht am: 05.01.2018